Unfall fordert drei Schwerverletzte. Nach Überholmanöver gegen Baum geschleudert.

  • Westenholz


Westenholz: Drei schwerverletzte Fahrzeuginsassen sowie ein schrottreifer Pkw sind die Folgen eines schweren Verkehrsunfalls auf der Wulfhorster Straße zwischen Westenholz und Mastholte. Drei Notärzte und drei Rettungswagen übernahmen die Erstversorgung der Patienten, ehe sie in Lippstädter Krankenhäuser eingeliefert wurden.

Gegen 16.35 Uhr befuhr eine 31-jährige Mastholterin mit ihrem Opel Vectra die Wulfhorster Straße in Richtung Mastholte. Mit im Fahrzeug befanden sich ihre dreijährige Tochter und ihr siebenjähriger Sohn, die vorschriftsmäßig gesichert auf der Rücksitzbank saßen. Auf gerader Strecke überholte sie einen Sattelzug. Beim Versuch wieder auf ihre Fahrbahn zurückzukehren, kam der Opel Vectra Caravan nach links auf die nicht befestigte Bankette. Der Wagen prallte frontal gegen eine Feldzufahrt, schleuderte herum und prallte mit dem Heck gegen einen Straßenbaum. Rund 20 Meter von der Fahrbahn entfernt kam der Opel völlig zerstört zum Stillstand. Ohne technische Hilfsmittel konnten die Einsatzkräfte des Löschzuges Westenholz die drei Insassen befreien.

Nach medizinischer Erstversorgung wurden die schwer verletzten Insassen mit drei Rettungswagen in zwei Krankenhäuser nach Lippstadt eingeliefert. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. Der schrottreife Opel musste abgeschleppt werden. Die Wulfhorster Straße war für gut 90 Minuten vollgesperrt.

Berich: Westfälisches Volksblatt