Zapfenstreich bei Freunden. Feuerwehr und Ostenländer Musikanten zu Gast in Schöneiche Brandenburg.

  • Brandenburg


Ostenland / Schöneiche:  (WV). Seit der »Wende« bestehen zwischen den Feuerwehrleuten aus Delbrück Ostenland und Schöneiche gute freundschaftliche Kontakte. Dass sich jetzt Buss weise Musikanten aus Ostenland und Ostenländer Feuerwehrleute auf die Reise nach Schöneiche machten, hatte aber einen besonderen Grund.
Die Gäste gestalteten in dem Ort südlich von Berlin das Dorffest mit, das einherging mit der Verabschiedung des langjährigen Leiters der Feuerwehr Schöneiche, Norbert Magasch.
Nach der Ankunft in Schöneiche wurden die Mitglieder des Tambourcorps Ostenland, des Musikvereins Cäcilia Ostenland und des Löschzuges Ostenland herzlich von den Gastgebern aufgenommen.

Unterbringung und die Zuteilung der Quartiere gingen so problemlos vonstatten wie das Dorfleben im brandenburgischen Ort ohnehin. »Da kommt ma’ alle rüber, dat kriejen wir schon irjendwie hin...« hieß es in typisch Berliner Mundart. Kurzerhand wurde für die jüngere Generation der Musikanten der Verkaufsraum einer Bäckerei, die nicht mehr betrieben wird, mit Feldbetten ausgestattet. Ein ständiger Fahrdienst der Schöneicher Verbindung zu den Unterkünften, die auch außerhalb oder im Nachbarort lagen.

In den Anfangsjahren nach der Wiedervereinigung hatte der Löschzug Ostenland die Feuerwehr Schöneiche mit Material und Logistik unterstützt. Mit einem Aufmarsch der beiden Musikzüge aus Ostenland und den beiden befreundeten Wehren ging es jetzt beim Dorffest auf die Festwiese. Sichtlich bewegt war Norbert Magasch, seit fünfzig Jahren Feuerwehrmann, davon 30 Jahre Leiter der Feuerwehr, als die Ostenländer Musiker mit dem Großen Zapfenstreich in einem Gemeinschaftsspiel ihm zu Ehren ihren Teil zum gereiht zu den Gratulanten auf der Festwiese im Ortskern hatte sich auch Ostenlands Löschzugführer Paul Bathe. Im Namen aller »Blauröcke« überreichte er einen Gruß aus Westfalen in Form eines großen Präsentkorbes.

Ehrenkreisbrandmeister Wilhelm Hecker, ebenfalls von der Ostenländer Feuerwehr, hatte noch eine betagte Tragkraftspritze TS 8 zur Freude von Norbert Magasch mitgebracht.
So herzlich wie Empfang und Verlauf beim Besuch in Schöneiche waren, so herzlich war auch der Abschied: Mit einer Begleitung unter Blaulicht und jeder Menge winkender Taschentücher am Straßenrand wurden die beiden Busse aus Ostenland noch ein ganzes Stück zu ihrer Heimreise begleitet.

Foto: Große Freude bereiteten die Ostenländer Gäste mit Ferdi Jüde (links) vom Musikverein Cäcilia Ostenland und dem Tambourmajor Hartwig Hansjürgens vom Tambourcorps Ostenland (rechts) in Schöneiche mit ihrem Großen Zapfenstreich zu Ehren des dortigen Oberbrandmeisters und Ehrenortswehrführers Norbert Magasch (Mitte) zu seiner Verabschiedung aus dem aktiven Dienst. Zu den Gratulanten zählten der Löschzugführer aus Ostenland, Paul Bathe (zweiter von links), sowie der Ortswehrführer aus Schöneiche, Jens Grothe (2. von rechts). Foto: Steg

Bericht: Westfälisches Volksblatt