Technischer Defekt führte zu Wohnhausbrand.


Büren: Die Ursache für den Brand eines Einfamilienhauses am Sonntag in Büren ist auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Dies haben die gemeinsamen Untersuchungen von Brandexperten der Kreispolizeibehörde Paderborn in Zusammenarbeit mit Sachverständigen des Landeskriminalamtes aus Düsseldorf am Dienstag ergeben.

Am Sonntagnachmittag hatte der zukünftige Bewohner beim Betreten des seit Monaten renovierten Hauses an der Charentoner Straße starke Rauchentwicklung festgestellt. Die sofort alarmierte Feuerwehr musste kurze Zeit später allerdings kein mehr Feuer löschen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der Brand, der im Bereich eines Zählerkastens entstanden war, selbständig erloschen. Allerdings hatten sich Rußschwaden im ganzen Haus verteilt und für einen erheblichen Schaden im sechsstelligen Eurobereich gesorgt. Bei den anschließenden Untersuchungen zur Brandursache stellten die Experten fest, dass das Feuer auf Grund eines technischen Defekts im Zählerkasten entstanden war und anschließend einige Zeit geschwelt hatte.

Bericht: Polizei