Der Vater des Gerätehauses wird 80.
Das Herz von Neuenbekens Ehrenlöschzugführer Wilhelm Freitag schlägt für die Feuerwehr.



Stadtbrandmeister a.D. Wilhelm Freitag wird heute 80.
Neuenbeken (WV). Der Ehrenlöschzugführer von Neuenbeken, Wilhelm Freitag, vollendet heute sein 80. Lebensjahr. Der Oberbrandmeister a.D. ist Planer und Miterbauer des örtlichen Geräteshauses und war Zeit seines aktiven Feuerwehrlebens ein engagierter Feuerwehrmann.

Mit 18 Jahren trat der gelernte Zimmermann am 22. Januar 1950 in die Freiwillige Feuerwehr Neuenbeken ein. Beim Bau des Gerätehausdachstuhles war er vom damaligen Wehrführer Driller für den Löschzug angeworben worden. Schnell erkannte man die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten des engagierten Feuerwehrkameraden. 1961, als Neuenbeken das Kreisverbandsfest organisierte, wurden Wilhelm Freitag die Aufgaben des Kassierers übertragen. Neben diesem Amt nutzte er stetig seine Möglichkeiten zur Weiterbildung. Im April 1964 legte er erfolgreich beim heutigen Institut der Feuerwehr in Münster seine Brandmeisterprüfung ab.

Am 20. September 1973 wurde Wilhelm Freitag vom Gemeindedirektor Dreier zum Wehrführer von Neuenbeken bestellt. Mit der kommunalen Neugliederung 1975 wurde aus der eigenständigen Feuerwehr Neuenbeken der Löschzug Neuenbeken der Freiwilligen Feuerwehr Paderborn. Die Funktion Wehrführer wurde zur Funktion Löschzugführer umgewandelt. Dieses Amt übte Wilhelm Freitag bis zu seiner Versetzung in den Ruhestand am 20. August 1992 aus. In Dankbarkeit und Anerkennung seiner langjährigen erfolgreichen Arbeit wurde ihm am 20. August 1992 der Titel Ehrenlöschzugführer verliehen.
Auch nach seiner Versetzung in den Ruhestand schlägt sein Herz für die Feuerwehr. Wilhelm Freitag ist bis heute Abteilungsleiter der Ehrenabteilung Neuenbeken. Zu seinen besonderen Verdiensten gehören unter anderem die Planung und der Bau des neuen Gerätehauses 1981 an der Alten Amtsstraße, die Organisation von Jubiläumsfesten, Silvesterbällen und der alljährlichen Nikolausfeier.

Für seine langjährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr wurde ihm im Januar 1976 das Silberne und 1985 das Goldene Feuerwehrehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen. In Würdigung seiner besonderen Verdienste um das Feuerwehrwesen in Neuenbeken wurde Wilhelm Freitag im Juli 1982 mit dem Silbernen Ehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet.
Die Feuerwehr Paderborn zeichnete ihn im Jubiläumsjahr 2011 mit der Silbernen Verdienstmedaille aus.

»Wir gratulieren Wilhelm Freitag zum 80. Geburtstag und danken ihm für seine großen Verdienste und seine langjährige, treue Pflichterfüllung«, würdigen Ralf Schmitz, Leiter der Feuerwehr Paderborn, und Neuenbekens Löschzugführer Frank Beineke den Jubilar.

Bericht: Westfälisches Volksblatt
  • 1