Verkehrsunfall mit 4 verletzten Personen auf der A 44, zwischen den Anschlussstellen Lichtenau und Marsberg.

BAB 44: Zur Unfallzeit befuhr ein 39jähriger Fahrer eines Sattelzuges aus Kassel den rechten Fahrstreifen der A 44, Rahrtrichtung Kassel. Ihm folgte ein 27jähriger Fahrer aus Polen mit einem Klein-Lkw bis 3,5 Tonnen. Kurz vor dem Unfallort wechselte dieser Fahrer vom rechten auf dem linken Fahrstreifen, um den Sattelzug zu überholen. Dabei übersieht der Fahrer des Klein-Lkw den Pkw Porsche Cayenne mit britischem Kennzeichen eines 31jährigen Ukrainers, welcher auf dem linken Fahrstreifen fuhr, hinter dem ausscherenden Klein-Lkw nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte und daher auf den links fahrenden Lkw hinten auffuhr.

Durch den Zusammenstoß mit dem Porsche wurde der Klein-Lkw gegen den Sattelzug gedrückt. Der Sattelzug kam danach nach rechts von der Fahrbahn ab und an der dortigen Böschung zum Stillstand. Der Klein-Lkw selber schleuderte nach der Kollision mit dem Sattelzug nach links von der Fahrbahn gegen die Mittelschutzplanke und verblieb dort nicht mehr fahrbereit.Der Fahrer des Porsche stoppte sein Fahrzeug etwa 200 Meter entfernt auf dem rechts angrenzenden Seitenstreifen der A 44.

Der Fahrer des Porsche wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Bielefeld - Mitte transportiert. 2 der 3 weiteren ukrainischen Insassen des Porsche erlitten leichtere Verletzungen und mussten mit Rettungswagen ins naheliegende
Krankenhaus nach Marsberg gebracht werden. Dort erfolgte die weitere Versorgung. Der Fahrer des Sattelzuges kam nach Erstversorgung am Ort ins Krankenhaus nach Warburg, wo seine ebenfalls leichteren Verletzungen behandelt wurden.
Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme musste die A 44 komplett für mehrere Stunden gesperrt werden. Es kam zu einem nicht unerheblichen Rückstau vor der Unfallstelle. Der Verkehr der A 44 wurde durch die Autobahnmeisterei an der Anschlussstelle Lichtenau abgeleitet werden. Die Verkehrsführung musste über ausgeschilderte Umleitungsstrecken erfolgen. Auf der A44 entstand in Richtung Kassel in der Spitze ein Stau von bis zu 8 Kilometer Länge.

Bericht: Polizeipresse