Brand in Lagerhalle schnell unter Kontrolle.

  • Delbrueck

Delbrück: Schnelles Handeln der Delbrücker Feuerwehr war am frühen Sonntagmorgen beim Brand einer Garage und Lagerhalle in der Sonnenscheinstraße gefragt. Dabei wurde der Löschzug nach der Alarmierung durch einen Nachbarn um 1.36 Uhr zunächst fälschlicherweise in die Schulstraße beordert. Als Wehrführer Reinhard Brand zur Einsatzstelle eilen wollten, nahm er jedoch Feuerschein in der Sonnenscheinstraße wahr. Die Einsatzkräfte, die bereits unterwegs waren, wurden umdirigiert.

Um 1.42 Uhr heulten in Delbrück die Sirenen und als Einsatzverstärkung rückten weitere Kräfte des Löschzuges Ostenland aus. Rund 50 Brandschützer konnten die Flammen im Dachstuhl der rund 20 mal 30 Meter großen ehemaligen Lagerhalle schnell zurückdrängen. Außerdem konnte ein VW Golf unbeschadet aus dem Gebäude gerettet werden. Unter Atemschutz rückten die Feuerwehrkräfte vor. Um Glutnester zu löschen, mussten Teile der Dach- und Giebelverkleidung entfernt werden. Noch während der Brandbekämpfung machten sich Spezialisten der Kriminalpolizei an die Ursachensuche. Nach ersten Erkenntnissen breitete sich das Feuer laut Polizei von Mülltonnen, in denen Asche entsorgt worden war, aus. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Westfälisches Volksblatt al/Foto: Axel Langer