Salzkotten/ Paderborn. Brandursachen ermittelt: Technischer Defekt und Ofenasche.

  • Paderborn

Salzkotten/ Paderborn: Am Freitagabend und am Sonntagmorgen mussten die Feuerwehren in Salzkotten-Oberntudorf und Paderborn-Sande zu Bränden ausrücken, bei denen jeweils Sachschäden in Höhe von 10.000 bis 20.000 Euro entstanden. Zwei Menschen kamen vorsorglich in Krankenhäuser.

An der Von-Vincke-Straße in Oberntudorf war am Freitag gegen 22.00 Uhr ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Die Bewohner wurden rechtzeitig evakuiert. Eine Frau (43) und ihre Tochter (4) wurden vom Rettungsdienst wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser nach Paderborn gebracht. Das Feuer war wegen eines technischen Defekts an der Heizungsanlage ausgebrochen.

Am Sonntag brannte gegen 05.00 Uhr ein Carport in Sande am Rickertsfeld. Das Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus konnte die Feuerwehr verhindern. In diesem Fall geht die Polizei davon aus, dass Restglut in der entsorgten Ofenasche einen Mülleimer in Brand gesetzt hatte.

Bericht: Polizeipresse. Foto: WB