Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Freitagmittag 5 Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

  • Hoevelhof



Hövelhof. Schwerer Verkehrsunfall Gütersloher Straße.

Gegen 11.30 Uhr fuhr auf der Gütersloher Straße in Hövelhof in Richtung Kaunitz eine PKW-Fahrerin in Höhe des Kohlrieger Wegs auf ein abbiegendes Fahrzeug auf. Das abbiegende Fahrzeug wurde dabei in den Gegenverkehr geschleudert und stieß dort mit einem entgegenkommenden PKW zusammen. Während die auffahrenden Fahrzeuge auf der Fahrbahn stehen blieben, wurde das entgegenkommende Fahrzeug in den Graben geschleudert.

Wegen der Anzahl der Verletzten wurden auch die First Responder der Freiwilligen Feuerwehr Hövelhof mitalarmiert. Diese übernahmen die Erstversorgung der Verletzten am Unfallort. Zum Einsatz kamen insgesamt 4 Rettungswagen aus Hövelhof, Schloß Holte, Verl und Schloß Neuhaus und das Notarzteinsatzfahrzeug aus Hövelhof. Die verletzten Personen wurden  in Krankenhäuser nach Gütersloh und Paderborn überführt.
Die Freiwillige Feuerwehr Hövelhof unterstützte den Rettungsdienst. Vor Ort liefen Betriebsstoffe bei den Fahrzeugen aus, die von der Wehr mit Bindemittel abgestreut und aufgefangen wurden. Dazu wurde auch die untere Wasserbehörde hinzugezogen.
Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr waren nach etwa einer Stunde beendet. Sie war mit  20 Kameraden und 4 Fahrzeugen vor Ort.

Eingesetzte Kräfte:
Rettungstransportwagen aus: Hövelhof, Schloß Holte, Verl und Schloß Neuhaus
Notarzt: Hövelhof und First Responder, NEF Hövelhof
Fahrzeuge der Feuerwehr Hövelhof: HLF, RW, ELW
Einsatzleiter: Peter Kesselmeier
Bericht: FW Hövelhof C.Werner
 
Bericht: Polizei
Hövelhof: Bei einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag zwischen Hövelhof und Kaunitz wurden fünf Menschen leicht verletzt. Gegen 11.29 Uhr befuhr eine 48-jährige Mercedesfahrerin die Gütersloher Straße aus Richtung Hövelhof kommend. Vor der Frau aus Verl fuhr ein 75-jähriger Opelfahrer, der wenige Meter vor der Kreisgrenze nach links in den Kohlrieger Weg abbiegen wollte und dazu anhalten musste, um den Gegenverkehr durchzulassen. Die Mercedesfahrerin erkannte dies offenbar zu spät und fuhr gegen die linke Heckseite des Opel. Dabei schleuderte der Mercedes auf den Fahrstreifen für den Gegenverkehr und prallte hier frontal mit einem Renault zusammen, dessen Fahrer (45) in Richtung Hövelhof unterwegs war.

Während der Mercedes und der Opel auf der Fahrbahn zum Stillstand kamen, wurde der Renault in den Straßengraben geschleudert. Alle drei Fahrzeugführer sowie ein Junge (12), der im Mercedes gesessen hatte und eine Frau (71), die im Opel mitgefahren war, wurden bei der Kollision leicht verletzt. Die Verletzten wurden mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Die Gütersloher Straße musste bis 13.10 Uhr voll gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 18000 Euro.
Foto : Polizei