Die Feuerwehr Lichtenau trauert um Ihren Ehrenwehrführer Josef Renneke.

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Büren. Wehr bekommt neue Uniformen. Investitionen stehen im Mittelpunkt der Jahreshauptversamlung.
  • Bueren

Zwei schwere Verkehrsunfälle in Büren und Lichtenau hielten gestern die Einsatzkräfte von Notarzt und Feuerwehr in Atem.

Verantwortlich sind

Elmar Keuter
- Kreisbrandmeister / Vorsitzender -
Driburger Straße 25a
33184 Altenbeken

Tel. 05255-343491
E-Mail: kbm (@)kreis-paderborn.de

Meinolf Brökelmann
-Webmaster-
Im Winkel
33129 Delbrück

Jörg Claes
- Webmaster -
Am Vorderflöß 19
33175 Bad Lippspringe




Copyright- und Lizenzangaben:


Hinweise zu den Bildern:

Die auf unserer Seite dargestellten Einsatzfotos werden vor Veröffentlichung im Sinne des Kunsturhebergesetzes geprüft - Recht am Bild - §22, §23, §24 des KUG. Sehen Sie ihre Privatsphäre oder die eines Angehörigen im Sinne der KUG verletzt, nehmen Sie bitte umgehend  (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) mit uns auf. Wir werden die betreffende Person bei berechtigten Einwand unkenntlich machen.


Links:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Fremde Presseberichte:

Um eine größere Informationsvielfalt zu präsentieren, greifen wir auch gelegentlich auf externe Presseberichte zurück. Wir weisen darauf hin, dass wir für den Inhalt dieser Pressemeldungen und deren Richtigkeit keinerlei Verantwortung übernehmen! Fremde Presseberichte sind mind. durch einen Absatz und durch eine weitere eigene Überschrift gekennzeichnet. Zudem wird die Quelle immer nach oder vorher mit einem Link zur Quelle (sofern möglich) aufgeführt.

Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 33 im Bereich Paderborn-Sennelager - PKW-Fahrer schwer verletzt.

Auf unserer Internetseite berichten wir über Einsätze und Aktivitäten der Feuerwehren im Kreis. Die Berichterstattung erfolgt nüchtern und sachlich. Fahrzeugkennzeichen werden unkenntlich gemacht (im Sinne des Pressekodex). Fotos werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt. Anderweitige Fotos werden mit Quellenangabe gebracht. Es werden Grundsätzlich keine Fotos von Verletzten oder Opfern gezeigt. Die Veröffentlichung von Berichten geschieht meist so, dass es eine Wiedergabe oder Abstimmung zur Presseseite des Kreises bzw. der Kreispolizeibehörde gibt.

Die folgenden Gründe sprechen für die Veröffentlichung von Einsatzfotos:

Die veröffentlichen Fotos sollen den Besucher der Homepage zum Nachdenken anregen, und wirken sich hoffentlich positiv auf dessen persönliche Verhaltensweisen aus, im Besonderen im Strassenverkehr ! Wir hoffen mit unserer Internetseite zu einem besseren Verständnis für die Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehren beitragen zu können.