Autofahrer bei Alleinunfall auf spiegelglatter Fahrbahn schwer verletzt.

  • Lichtenau

 

Lichtenau: Ein Autofahrer ist am frühen Freitagmorgen in der Nähe von Kleinenberg bei einem Alleinunfall auf spiegelglatter Fahrbahn schwer verletzt worden. Der Mercedesfahrer (28) hatte gegen 05.05 Uhr die Bundesstraße 68 in Richtung Scherfede befahren. Kurz vor Erreichen der Kreisgrenze brach das Heck des Autos bei Temperaturen um den Gefrierpunkt auf einem überfrorenen Teilstück der Straße aus und der PKW schleuderte in den Straßengraben wo er mit der Beifahrerseite gegen einen Straßenbaum prallte.

Der Autofahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er wurde nach notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. An dem Auto entstand Totalschaden.

Völliges Unverständnis äußerten die eingesetzten Rettungskräfte angesichts der tückischen Straßenverhältnisse über einen verantwortungslosen Autofahrer, der den Notarztwagen auf dem Weg zum Einsatzort, trotz der an vielen Stellen vorherrschenden Straßenglätte, überholte. Auch über die anstehenden Feiertage muss vor allem in den Nachtstunden im Bereich der Höhenlagen im Südkreis schon bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt in Verbindung mit nassen Fahrbahnen immer mit örtlicher Straßenglätte gerechnet werden.

Bericht: Polizeipresse