Verkehrsunfall auf der Schöninger Straße.

 

Schöning (al). Auf längere Zeit ohne Führerschein muss sich ein 29-jähriger Autofahrer aus Lippling einstellen. Er kam, offenbar unter Alkoholeinfluss, am frühen Sonntag von der Schöninger Straße ab und prallte gegen eine Weide. Feuerwehrleute befreiten den Autofahrer, der ins Krankenhaus gebracht wurde.
Gegen 3.15 Uhr bog der 29-jährige mit seinem Opel Vectra von der B 64 in die Schöninger Straße ab. Einige hundert Meter weiter kam er nach rechts von der Straße ab, durchfuhr den Graben und prallte gegen eine Weide.

Die ausgelösten Airbags verhinderten Schlimmeres. Allerdings konnte sich der Autofahrer zunächst nicht aus seiner Zwangslage befreien. Den Feuerwehren aus Lippling und Delbrück war ein Alleinunfall mit eingeklemmter Person gemeldet worden, die nicht ansprechbar sei. Dies bewahrheitete sich nicht. Die Lipplinger Feuerwehrleute konnten die Türen ohne technische Hilfsmittel öffnen, so dass ein Notarzt den Mann erstversorgen konnte. Wegen das Verdachts von Alkohol am Steuer veranlassten die Polizeibeamten eine Blutprobe. Der total beschädigte Opel Vectra wurde abgeschleppt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 4000 Euro.

Westfälisches Volksblatt