Verkehrsunfall auf der BAB 33- Sprinter schleudert nach Kollision mit Pkw Fahrbahnböschung hinunter.


 
BAB 33: Am 24.11.2016, gegen 21:44 Uhr, ereignete sich auf der BAB 33 zwischen den Anschlussstellen "Paderborn-Sennelager" und "Stukenbrock-Senne" ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 29-jähriger Kleintransportfahrer aus Polen befuhr den rechten Fahrstreifen der BAB 33 in Fahrtrichtung Osnabrück. Kurz vor der AS "Stukenbrock-Senne" fuhr aus noch nicht geklärten Umständen ein 36-jähriger Audi A4-Fahrer aus Magdeburg mit seinem PKW auf das Heck des Kleintransporters auf. Hierdurch kam der Sprinter nach rechts von der Fahrbahn ab, stürzte die Böschung herab und kippte auf die Fahrerseite. Der Fahrer des mit Bekleidungstextilien beladenen Sprinters konnte sich glücklicherweise nur leichtverletzt aus seinem total beschädigten Fahrzeug befreien.

Unmittelbar nach diesem Verkehrsunfall ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall zwischen zwei PKW die im leichten Rückstau vor der Unfallstelle miteinander kollidierten. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die BAB 33 in Fahrtrichtung Osnabrück bis 23:30 Uhr komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu 3 Kilometer Länge. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beziffert die Polizei auf ca. 65.000 Euro.

Bericht: Polizeipresse