Fahrer ließ tödlich verletzten Beifahrer im Auto zurück und flüchtete von der Unfallstelle.


Büren: Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Hegensdorfer Straße in Büren, bei dem der Beifahrer verstarb und der Fahrer zu Fuß von der Unfallstelle flüchtete.Gegen 04.30 Uhr meldete ein Fahrzeugführer bei der Polizei, dass auf der Hegensdorfer Straße ein BMW auf dem Dach lag.

Bei Eintreffen der Polizei wurde festgestellt, dass sich auf dem Beifahrersitz in dem Fahrzeug eine eingeklemmte Person befand, die schon verstorben war. Der Fahrer war nicht mehr vor Ort. An dem Auto befanden sich keine Kennzeichen.Aufgrund der Auffindesituation war der Fahrer des BMW die abschüssige Hegensdorfer Straße stadtauswärts gefahren. Im Verlauf einer Linkskurve kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Von dort wurde der Wagen auf die Straße zurückgeschleudert und blieb völlig zerstört auf dem Dach liegen.

Der Beifahrer, ein 22 Jahre alter Mann aus Büren, wurde im Fahrzeug eingeklemmt und verstarb an der Unfallstelle. Der Fahrer hatte sich aus dem Auto befreit, die Kennzeichen entfernt und zu Fuß von der Unfallstelle entfernt. Da aufgrund des Zustandes des BMW nicht auszuschließen war, dass der Fahrer schwer verletzt war und sich unter Schock von der Unfallstelle entfernt hatte, wurden umfangreiche Suchmaßnahmen, auch unter Einsatz eines Personenspürhundes der Polizei, durchgeführt.

Durch Zeugen erlangte die Polizei Hinweise auf die Identität des Fahrers. Es handelte sich um einen 27 Jahre alten Mann aus Büren. Ermittlungen an der Wohnanschrift verliefen negativ. Im Laufe des Vormittags erschien der flüchtige Fahrer auf der Polizeiwache in Büren. Da er unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln stand, wurde die Entnahme von Blutproben angeordnet.Weitere Maßnahmen wurden durch das zuständige Verkehrskommissariat übernommen.

Bericht: Polizeipresse