Küchenbrand Franz-Egon-Straße. In einem dreigeschossigen Wohngebäude brannte es in einer Küche im Erdgeschoss.

  • Paderborn


Paderborn: Aufgrund des Notrufs einer Bewohnerin wurde die Feuerwehr Paderborn am heutigen Samstag, 10.09.2016, gegen 12:20 Uhr in die Franz-Egon-Straße gerufen.
In einem dreigeschossigen Wohngebäude brannte es in einer Küche im Erdgeschoss.

Die Meldende Bewohnerin hatte sich richtig verhalten. Sie hatte den Brand in der Wohnung, die unter ihrer Wohnung lag, bemerkt. Nach dem Notruf verließ sie das Gebäude und zog die Türen hinter sich zu. Beim Eintreffen der Feuerwehr wartete die Bewohnerin vor dem Gebäude auf die Einsatzkräfte und konnte eine genaue Einweisung geben.
Da sich der Rauch bereits von der Küche in den Wohnungsflur ausgebreitet hatte, setzte ein Trupp unter schwerem Atemschutz einen Rauchvorhang am Wohnungseingang und drang mit einem C-Rohr in die Wohnung vor.

Nach Schaffung einer Abluftöffnung wurde die Lüftung der Wohnung mit einem Hochleistungslüfter frühzeitig eingeleitet, um den Rauchschaden zu minimieren. Innerhalb von wenigen Minuten war der Brand gelöscht. In der Küche waren verschiedene Gegenstände und Mobiliar rund um den Herd in Brand geraten. Vorsichtshalber wurde die Wohnung stromlos geschaltet.
Die Brandursache ist unklar und wird von der Polizei ermittelt. Der Sachschaden beläuft sich nach erster Schätzung der Feuerwehr auf rund 20.000 Euro. Verletzt wurde niemand.
Im Einsatz, der etwa eine Stunden dauerte, waren die Feuerwachen Nord und Süd, der Löschzug Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst mit insgesamt 30 Einsatzkräften.

Bericht: Feuerwehr Paderborn, Foto M. Köppelmann