Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr. Auf den Nachwuchs ist Verlass. Hans Thiele als langjähriger Jugendfeuerwehrwart verabschiedet.

  • JFW

 

Delbrück(al). Eine beeindruckende Bilanz hat die Delbrücker Jugendfeuerwehr bei ihrer Jahreshauptversammlung im Musikerheim vorgelegt. Insgesamt 5322 Stunden leisteten die 73 Mitglieder und ihre Betreuer im zu Ende gehenden Jahr. Davon entfielen allein 1350 Stunden auf Übungsabende und 2352 Stunden auf den Berufsjugendfeuerwehrtag im Oktober.

»Ihr habt beim Berufsjugendfeuerwehrtag eine klasse Leistung geboten. Es ist nicht selbstverständlich, dass Ihr neben Schule und Berufsausbildung so viel Zeit in die feuerwehrtechnische Ausbildung steckt. Eine starke Feuerwehr ist das Verdienst einer gut funktionierenden Jugendfeuerwehr«, machte der stellvertretende Wehrführer Alfons Heisener den Stellenwert der Jugendfeuerwehr klar.

Inzwischen tragen in den einzelnen Löschzügen Feuerwehrleute an vorderster Stelle Verantwortung, die in der Jugendfeuerwehr angefangen haben. Alfons Heisener sieht in der Nachwuchsorganisation eine Erfolgsgeschichte, bei der es nur Gewinner gibt. Er dankte auch den engagierten Jugendwarten, die neben ihrem Einsatzdienst die Jugendlichen unterstützen und fördern.

Auch Kreisjugendfeuerwehrwart Andreas Luig zeigte sich von der imposanten Jahresbilanz sehr angetan. »Auf solch eine Jugendfeuerwehr könnt ihr stolz sein«, sagte Luig.
Bürgermeister Werner Peitz dankte den Jugendlichen ebenso für ihren Einsatz und das Training: »Ihr seid immer dabei, wenn es um Hilfe geht. Dank der Übungsabende sitzt jeder Handgriff bei Eurem freiwilligen Dienst am Nächsten. Weil es die Feuerwehr gibt, können die Bürger ruhig schlafen«, so Peitz.

Für das kommende Jahr kündigte Stadtjugendfeuerwehrwart Jürgen Kersting einen Schautag an, bei dem sich die Jugendfeuerwehr präsentieren wolle.
Per Handschlag nahm Alfons Heisener zwölf Jugendliche neu in die Jugendfeuerwehr auf. Marius Grünhagen, Leon Harder, Lucas Protte, Maximilian Scheer, Felix Merschmann, Tobias Kittner, Fabian Osdiek, Lisa Schäfer, Lina-Marie Bruski, Frederik Gockel, Marie Hennemeier und Kleves Murati sind nun auch offiziell Mitglied der Jugendwehr.

Mit großem Dank verabschiedete Jürgen Kersting den langjährigen Jugendwart Hans Thiele. Fast seit Gründung der Jugendfeuerwehr gehört er zu den Betreuern und hat sich besonders die Leistungsspangenausbildung und die Fahrten der Jugendfeuer auf die Fahnen geschrieben.

Zu Jugendwarten wurden Marina von dem Bottelnberg, Manuel Bolte, Niklas Schuzster, Lars Brokmeier, Christian Wiesing und Christopher Swinburne ernannt. Ein Probejahr als Jugendwart absolvieren Andre Klostermann, Nils Schäfer, Timo Hesse und Maximilian Schmidt.

Bericht: Westfälisches Volksblatt