Erfolg auf Landesebene. 27-köpfige Jugendfeuerwehr Bad Lippspringe. Gute Nachwuchsarbeit steht auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Bad Lippspringe im Fokus. Die Abteilung der Jugendfeuerwehr hatte nun gleich zwei Probeübungen, in denen sie ihr Können unter Beweis stellen musste.

 

Bad Lippsringe: Gemeinsam mit 36 Jugendfeuerwehren aus Nordrhein Westfalen nahmen die Bad Lippspringer Nachwuchsfeuerleute an der Leistungsspange in Medebach teil. Die Jugendlichen im Alter von 15 bis 17 Jahren mussten sich einer Prüfungskommission in fünf Disziplinen stellen. Im praktischen Teil ging es um einen Löschangriff und eine Schnelligkeitsübung mit Schläuchen. Im sportlichen Part absolvierten die Teilnehmer einen Staffellauf über 1500 Meter und Kugelstoßen. Dazu kam noch ein Theoriebereich mit fachspezifischen Fragen. Ziel ist es, die Übungen fehlerfrei durchzuführen. Der Wettkampf mit den anderen Jugendfeuerwehren ist nebensächlich.

»Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung, welche ein Jugendfeuerwehrmitglied erreichen kann. Wir trainieren dafür seit März und die Anstrengungen haben sich gelohnt«, freute sich Jugendfeuerwehrwart Philipp Wittbecker über das gute Abschneiden seiner Abteilung.
Nicht ganz so ernst bewertet wurden die Nachwuchsfeuerwehrkräfte dann in einer Vorführung für Eltern auf dem Schulhof der evangelischen Grundschule. Auch hier präsentierte die Leistungsspangengruppe einen Löschangriff, während die zehn- bis 14-jährigen Mitglieder der Jugendfeuerwehr eine Hilfeleistungsübung demonstrierten. Im Anschluss wurde gegrillt.

Zurzeit gehören der Bad Lippspringer Jugendfeuerwehr 27 Jugendliche an. Dazu kommen sechs Betreuer. Wer mitmachen will, ist jeden Mittwoch außerhalb der Ferien eingeladen, um 19 Uhr zum Feuerwehrgerätehaus zu kommen.

Westfälisches Volksblatt