Vom 22.-24. März 2019 finden die safety days 2019 an der Universität Paderborn statt. Die Tage wenden sich interdisziplinär sowohl an Entscheidungsträger und Einsatzkräfte der zivilen Gefahrenabwehr als auch an IT-Profis und -Amateure sowie Forscher, Studierende und Interessierte.

  • Fachkongress


Es geht darum, über Chancen und Herausforderungen durch IT in der zivilen Gefahrenabwehr ins Gespräch zu kommen. Fachkongress und Messe gehen in einen „48 Stunden Hackathon“ über, bei dem Teams konkret an diesen Chancen und Herausforderungen arbeiten.

Einige Highlights der safety days 2019: Prof. Dr. Andreas Pinkwart, der Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen übernimmt die Schirmherrschaft der Veranstaltung.
Beim Hackathon von Freitag bis Sonntag werden die Teams in sogenannten „Challenges“ Lösungen zu Themen wie Serious Gaming, SmartHome und 3D-Druck gemeinsam erarbeiten.

Betreuer der Challenges sind unter anderem das Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen (IdF NRW) und das Deutsche Rote Kreuz e.V. (DRK), die von IT-Unternehmen technisch unterstützt werden. Am Sonntag werden die Ergebnisse von einer Expertenjury bewertet und die besten Teams prämiert.

Für Vorträge beim Fachkongress am Freitag haben unter anderem folgende Vertreter aus der zivilen Gefahrenabwehr zugesagt:

§  Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV)

§  Albrecht Broemme, Präsident des Technischen Hilfswerkes (THW)

§  Dirk Aschenbrenner, Präsident der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb) sowie Direktor der Feuerwehr Dortmund

§   Dr. Dieter Nuessler, Vizepräsident der European Emergency Number Association (EENA)

Für Rückfragen und Anregungen stehen die Veranstalter unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; gerne zur Verfügung.

Ausführliche Infos im "Flyer" auf der Startseite

Für Angehörige der Feuerwehren und Verwaltungen aus dem Kreis Paderborn, die sich für eine Teilnahme an dem sog. Hackathon interessieren, steht eine Anzahl von „Gratis-Tickets“ zur Verfügung. Um in den Genuss dieser „Gratis-Tickets“ zu kommen, müsste die Registrierung über den Kreis erfolgen.

  • Fachkongress