Lebensgefährlich verletzt worden ist ein 57-jähriger Handwerker am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Bentfelder Straße.

  • Delbrueck

 

Delbrück: In einer lang gezogenen Rechtskurve prallte der Mann mit seinem Kleintransporter frontal gegen zwei Straßenbäume.Gegen 7.10 Uhr war der 57-Jährige mit einem Ford-Transit-Kastenwagen auf der Bentfelder Straße in Richtung Anreppen unterwegs. In einer lang gezogenen Rechtskurve fuhr das Fahrzeug aus bislang ungeklärten Gründen rund 100 Meter vor Überquerung der Lippe geradeaus.

Der Kleintransporter prallte mit der Fahrerseite frontal gegen einen Straßenbaum, touchierte einen zweiten Baum und kam schließlich entgegengesetzt der ursprünglichen Fahrtrichtung zum Stillstand. Trümmerteile des Fords schleuderten bis zu 20 Meter auf ein angrenzendes Feld. Nach Angaben der Polizei soll der Transporter mit Sommerreifen unterwegs gewesen sein.

Der 57-Jährige wurde in seinem Fahrzeug im Bein- und im Brustbereich eingeklemmt und musste von den Kräften des Löschzuges Delbrück befreit werden. »Die Rettungsarbeiten waren sehr aufwändig, da wegen der Kälte schnelle Hilfe gefragt war. Gleichzeitig mussten wir behutsam vorgehen, um den Schwerstverletzten zu befreien«, sagte Einsatzleiter Ralf Fischer. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde das Unfallopfer in ein Krankenhaus gebracht.

Quelle: Westfälisches Volksblatt

 

Polizeipresse

Nach einem Alleinunfall mit einem Ford Transit auf der Bentfelder Straße schwebt der Fahrer in Lebensgefahr.
 
Delbrück: Der 57-jährige Mann fuhr am Mittwoch gegen 07.10 Uhr von Bentfeld in Richtung Anreppen. Auf stellenweise glatter Straße kam der Ford Transit in Höhe der Einmündung Am Koldenhof nach links von der Straße ab und kollidierte frontal mit zwei Bäumen. Der Transporter blieb mit Totalschaden liegen. Die Feuerwehr musste den eingeklemmten, lebensgefährlich verletzten 57-Jährigen aus dem Fahrzeug befreien. Mit einem Rettungswagen wurde der Verletzte in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Am Unfallort stellte die Polizei fest, dass der Ford Transit mit Sommerreifen ausgerüstet war. Die Bentfelder Straße war bis 11.00 Uhr gesperrt.

Bereits am Dienstagabend verunglückte ein 53-jähriger Mercedesfahrer auf der Kaunitzer Straße, auf der ebenfalls stellenweise Glätte herrschte. Der Mercedes kam gegen 21.05 Uhr nach links von der Straße ab und kollidierte frontal mit einem dichten Strauch. Die Polizei stellte fest, dass der Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand und keinen Führerschein hatte. Bericht: Polizeipresse, Foto: WB