Am Mittwochnachmittag hat eine Windböe ein Autogespann auf der Bundesstraße 68 erfasst und auf einen Acker geschleudert. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden schwer verletzt.

  • B 68

 

Borchen: Gegen 14.35 Uhr war eine 53-jährige Daciafahrerin mit Anhänger auf der Bundesstraße aus Richtung Lichtenau kommend in Fahrtrichtung Paderborn unterwegs. In Höhe Dörenhagen wurde das Gespann von einer Windböe erfasst und über den Fahrstreifen für den Gegenverkehr, über einen Straßengraben und letztlich auf einen neben der Straße befindlichen Acker geschleudert.

Dort blieb das Auto auf dem Dach liegen. Der Anhänger hatte sich vom PKW gelöst und war auf der Seite liegend zum Stillstand gekommen. Neben der Fahrerin wurde auch ihre 55-jährige Beifahrerin dabei schwer verletzt.

Während sich die Beifahrerin selbständig aus dem Wrack befreien konnte, musste die Fahrerin durch Feuerwehrleute befreit werden. Beide Frauen wurden nach notärztlicher Erstbehandlung mit Rettungswagen zu weiteren Behandlungen in Paderborner Krankenhäuser gebracht. An dem Auto entstand Totalschaden. Die Gesamtschadenshöhe dürfte bei etwa 8000 Euro liegen. Die Bundesstraße musste für rund eine halbe Stunde komplett gesperrt werden.

Bericht: Polizeipresse, Foto: WB