Folgenschwerer Unfall auf Autobahn 33 in Paderborn-Elsen. Lastwagen zerstört Schallschutzmauer.

  • Paderborn

 

Paderborn: Am Montag, den 22.10.2018 wurde die Feuerwehr Paderborn gegen 10:32 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die BAB 33 alarmiert. Der Fahrer eines Sattelzuges fuhr aus ungeklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden Lkw auf. Im Rahmen dieses Unfallgeschehens drehte sich die Zugmaschine und überfuhr und zerstörte die Leitplanke auf ca. 10 Metern.
 
Im Bereich der Brücke A 33 / Paderborner Straße wurde die Lärmschutzwand touchiert und auf einer Länge von 6 Metern zerstört. Große Teile der Lärmschutzwand stürzten unmittelbar auf die Fahrbahn der darunterliegenden Paderborner Straße. Es wurden feuerwehrseitig sofort Sicherungsmaßnahmen gegen den fließenden Verkehr vorgenommen und ein zweifacher Brandschutz sichergestellt. Es gab keine verletzten Personen, daher begrenzte sich das Aufgabengebiet auf das Eindeichen bzw. Abbinden von diversen Betriebsmitteln.
  • 1
  • 2
  • 3
 
 
Das Unfallfahrzeug wurde im Rahmen einer aufwändigen Bergung von der Fahrbahn entfernt. Die Feuerwehr stellte bis zuletzt den Brandschutz sicher. Im Einsatzverlauf musste die Autobahn mehrfach voll gesperrt werden.
Zu dem Einsatz rückte die Feuerwehr Paderborn mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, einem Kleineinsatzfahrzeug sowie einem Gerätewagen Gefahrgut und dem Einsatzleitwagen mit C-Dienst aus. Die Feuerwehr Paderborn war mit 14 Einsatzkräften ca. 3,5 Std. im Einsatz.

Einsatzleiter: Christian Lutter | C-Dienst
Bericht: Feuerwehr Paderborn