Ein Schwerverletzter, drei Leichtverletzte und hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Zusammenstoßes zwischen einem Auto und einem Gespann am Montagnachmittag in der Nähe von Salzkotten.

  • Salzkotten

 

Salzkotten: Gegen 16.20 Uhr hatte ein 47-jähriger Autofahrer die Straße Eichfeld in Richtung Salzkotten befahren. An seinem Seat hatte er einen leeren Pferdeanhänger mitgeführt. Im Auto befanden sich als Beifahrer noch sein Vater (89) und seine Tochter (8), die auf der Rückbank saß. Kurz vor Erreichen der Einmündung Liebfrauenweg bremste der Autofahrer ab, um nach links in den Feldweg abzubiegen. Ein nachfolgender Autofahrer erkannte dies möglicherweise zu spät und versuchte noch links an dem Gespann vorbeizufahren.

Dabei prallte er gegen den Anhänger und den linken Bereich des Seat. Anschließend wurde der Golf nach links geschleudert, prallte dort gegen ein Brückengeländer, überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach liegend im Straßengraben zum Stillstand. Der Fahrer des Golfs (21) wurde nach notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Paderborner Krankenhaus eingeliefert. Der drei Fahrzeuginsassen aus dem Seat erlitten einen Schock. Auch sie wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Landesstraße 637 wurde bis gegen 18.00 Uhr gesperrt. Der angerichtete Gesamtsachschaden dürfte sich auf rund 50000 Euro belaufen.

Bericht: Polizeipresse