Zu einem brennenden Wohnmobil musste der Löschzug Haaren am frühen Sonntagmorgen um 00.59 Uhr auf die BAB 44 ausrücken.

  • BAB 44

 

Bad Wünnenberg: Zwischen dem Autobahnkreuz Bad Wünnenberg-Haaren und der Anschlussstelle Büren hatte das Fahrzeug in Fahrtrichtung Dortmund Feuer gefangen.
Die Anfahrt zur Einsatzstelle gestaltete sich erneut schwierig, da die Rettungsgasse auf der Autobahn auch bei diesem Einsatz nicht funktionierte.
Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug des Löschzuges Bad Wünnenberg zur Einsatzstelle nachalarmiert, um ausreichend Löschwasser zur Verfügung zu haben.

Die Feuerwehr setzte zur Brandbekämpfung ein C-Rohr und ein Schaumrohr unter Atemschutz ein. Um alle Brandnester am Fahrgestell ablöschen zu können, musste das Wohnmobil vom zwischenzeitlich eingetroffenen Bergeunternehmen angehoben werden. Vor Ort waren 25 Feuerwehrleute unter der Leitung von Stefan Kaup sowie die Autobahnpolizei mit mehreren Streifenwagen.
 
Bericht: Freiw. Feuerwehr Stadt Bad Wünnenberg, Christoph Hesse