Bei der Kollision mit einem Auto auf der L776 am Abzweig Eickhoff hat eine 43-jährige Elektrofahrradfahrerin am Freitag lebensgefährliche Verletzungen erlitten.


Büren: Die Radlerin fuhr gegen 07.20 Uhr auf der Heddinghauser Straße von Eickhoff in Richtung Büren. Laut Zeugenangaben hielt sie an der Kreuzung L776 am Stoppschild an. Ein in Richtung Rüthen fahrender Geländewagen bog von der L776 nach rechts in die Heddinghauser Straße ein. Vermutlich übersah die Radlerin den hinter dem Geländewagen fahrenden VW Passat, mit dem ein 44-jähriger Mann weiter in Richtung Rüthen fahren wollte.

Die Elektroradlerin wurde von dem Auto erfasst. Sie flog über die Motorhaube und schlug mit dem Helm geschützten Kopf in die Windschutzscheibe. Mit schwersten Verletzungen blieb die 43-Jährige auf der Straße liegen. Der eingesetzte Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an. Die lebensgefährlich Verletzte wurde in eine Klinik nach Bielefeld geflogen. Wegen der Rettungsmaßnahmen musste die L776 für eine Stunde gesperrt werden.

Bericht: Polizeipresse