Radtouristin schwer verunglückt. Bei Fahrradunfällen am Dienstag erlitten zwei Männer und eine Frau Verletzungen.

 

Bad Wünnenberg: Am Antenberg bei Fürstenberg hat eine niederländische Touristin am Dienstag bei einem Sturz mit ihrem Elektrofahrrad schwere Verletzungen erlitten. Die 66-jährige war gegen 15.30 Uhr gemeinsam mit ihrem Ehemann auf Fahrradtour bei Fürstenberg. Sie fuhren auf dem asphaltierten Feldweg Antenberg vom Hirsehang kommend in Richtung Hahnenberg. Beim Überfahren einer schwer erkennbaren Bodenwelle verlor sie die Kontrolle über ihr Pedelec und stürzte. Sie schlug mit ihrem ungeschützten Kopf auf und zog sich schwere Verletzungen zu. Mit einem Rettungswagen wurde die Verletzte in ein Krankenhaus nach Salzkotten gebracht.

Bei Fahrradunfällen am Dienstag erlitten zwei Männer und eine Frau Verletzungen.
Gegen 16.00 Uhr fuhr ein 33-jähriger Radfahrer auf dem Radweg am Frankfurter Weg bergab. In der Ausfahrt eines Restaurants hielt ein Auto auf dem Radweg und wartete, um in den fließenden Verkehr einzubiegen. Der Radler bemerkte den stehenden Wagen zu spät. Er wich nach links aus und stürzte dabei. Verletzungen erlitt der Radfahrer unter anderem am ungeschützten Kopf. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Beim Abbiegen vom Heinz-Nixdorf-Ring auf die Salzkottener Straße kollidierte ein 81-jähriger Hyundaifahrer gegen 18.10 Uhr mit einer 52-jährigen Radfahrerin. Der ortsunkundige Senior hatte in der Abbiegespur fast angehalten, um sich zu orientieren. Die Radlerin ging davon aus, das das Auto hält und fuhr vom Radweg zur Verkehrsinsel Richtung Bahnhofstraße. Als der Autofahrer wieder beschleunigte kam es zum Unfall, bei dem die Radlerin leichte Verletzungen erlitt.

Am Lippesee kam ein 69-jähriger Radfahrer gegen 19.55 Uhr von einem Radweg ab und stieß gegen einen Bordstein. Er stürzte und zog sich Verletzungen zu. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Berichte: Polizeipresse