Autofahrerin bei Auffahrunfall mit liegengebliebenen Auto schwer verletzt. Eine Autopanne hat am Freitagmorgen zu einem folgenschweren Auffahrunfall auf der B64 geführt.

  • Paderborn


Paderborn: Gegen 07.00 Uhr fuhr eine 21-jährige Alfa-Romeo-Fahrerin auf der B64 in Richtung Bad Driburg. Kurz nach der Anschlussstelle Borchener Straße machte ihr Fahrzeug ungewöhnliche Geräusche und Dampf stieg auf. Die junge Fahrerin lenkte ihr Auto auf der zweispurigen Richtungsfahrbahn nach rechts an die Leitplanke und hielt mit eingeschaltetem Warnblinklicht an.

Der Fahrer (31) eines Audi Q5 wollte der Frau helfen und stoppte vor dem Alfa Romeo. Die Alfafahrerin stieg aus und ging an der Leitplanke entlang zur Beifahrerfenster des Audis. Als die Frau mit dem Audifahrer sprach prallte ein Fiat-Ducato-Fahrer (21) auf das Heck des Alfa Romeo und schob diesen auf den Audi. Die Frau wurde vom Audi erfasst und über die Leitplanke geschleudert. Sie blieb schwer verletzt liegen. Der Lieferwagen schleuderte weiter und kam entgegen der Fahrtrichtung an der Mittelleitplanke zum Stillstand.

Die Verletzte wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Alfa Romeo wurde völlig zerstört. Am Audi und Ducato entstanden starke Schäden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 15.000 Euro. Die B64 musste bis 08.30 Uhr gesperrt werden.

Bericht: Polizeipresse, Foto FW