Verkehrsunfall mit drei beteiligen Fahrzeuginsassen davon zwei verletzten Personen, im Kreuzungsbereich Driburger Str./ Ecke Georg-Marschallweg.

  • Paderborn

 

Paderborn: Heute Morgen wurde die Feuerwehr Paderborn um 08:23 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Bereich der Kernstadt Paderborn gerufen.
Im Kreuzungsbereich Driburger Str./ Ecke Georg-Marschallweg kam es infolge einer Missachtung der Vorfahrtsregelung zu einem folgenschweren Verkehrsunfall zwischen zwei PKW und einem LKW, bei dem insgesamt zwei Personen verletzt wurden. Die Fahrzeuge waren jeweils mit einer Person besetzt (männlich, 39, sowie weiblich, 25 Jahre, eine weitere männliche Person blieb bei dem Unfallvorgang unverletzt).

Zwei der drei Beteiligten wurden durch den Unfallhergang so schwer verletzt, dass diese nach eingehender Untersuchung durch die Einsatzkräfte der Paderborner Feuerwehr und einer Notärztin am Unfallort zur weiteren Untersuchung in ein Paderborner Krankenhaus verbracht werden mussten.
Darüber hinaus sicherte die Feuerwehr die Unfallstelle und kontrollierte die Unfallfahrzeuge, um auslaufende Betriebsmittel aufnehmen zu können. Während der Einsatzmaßnahmen wurde der Kreuzungsbereich durch die Polizei teilweise gesperrt.
Die Feuerwehr Paderborn rückte zu diesem Einsatz mit fünf Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften aus, der Einsatz dauerte etwas über 1 Stunde.
Beteiligte Einsatzmittel insgesamt:
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20) Feuerwache Nord
Leitungsdienst (C-Dienst)
1 Notarzteinsatzfahrzeug
2 Rettungswagen (RTW)
Polizei
HBM Rüdiger Wendt (Aufstiegsbeamter im Ausbildungsabschnitt bei der Stadt Paderborn)
Einsatzleiter | C-Dienst

Bericht: Feuerwehr Paderborn