Christoph 13 fliegt Motorradfahrer in Klinik. Alleinunfall bei Ringelstein: 59-Jähriger erleidet schwere Verletzungen.

  • Harth

 

Büren: Ein nach Angaben der Polizei 59-jähriger Mann aus Hagen ist am Samstag in der Nähe von Büren verunglückt. Bei Ringelstein, zwischen Büren-Harth und Alme, prallte der Mann mit seiner schweren Moto Guzzi auf der L637 in den Straßengraben. Der Rettungshubschrauber Christoph 13 flog den Biker nach Bielefeld in eine Klinik.

Der Mann war nach Angaben der Polizei um 14.20 Uhr allein auf seinem Motorrad mit Osnabrücker Kennzeichen unterwegs. Bei seiner Fahrt von Alme in Richtung Büren soll er nach Angaben von Zeugen eine Linkskurve geschnitten haben. Als er den Gegenverkehr bemerkte, habe er die Maschine zurück auf seine Fahrspur gelenkt. Dabei verlor er offenbar die Kontrolle über die Moto Guzzi und prallte nach Aussage der Polizei in den rechten Straßengraben.

Durch die Wucht flog der Mann von seinem Motorrad hinter ein Straßengeländer. Dort blieb der 59-Jährige mit multiplen Verletzungen liegen, hieß es von Seiten der Feuerwehr. Die Maschine rutschte weiter in die gegenüberliegende Leitplanke, wo sie schwer beschädigt liegen blieb. Schaden: 8000 Euro. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst bargen den Verletzten und ließen ihn per Rettungshubschrauber abtransportieren. Zur Unfallaufnahme musste die Landstraße gesperrt werden.

Quelle: Westfälisches Volksblatt