Dubelohstraße/ An den Fischteichen. Verkehrsunfall mit drei Verletzten.

  • Paderborn

 

Paderborn: Am 06.06.2018 um 17:58 Uhr wurden Feuerwehr und Rettungsdienst der Feuerwehr Paderborn zur Dubelohstraße Höhe „An den Fischteichen“ alarmiert. Von dort war ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten PKW und mindestens zwei Verletzten gemeldet worden.

Aus bisher ungeklärter Ursache hatte sich auf der Dubelohstraße ein Auffahrunfall ereignet, an dem ein Twingo, ein Seat Ibiza und ein Smart beteiligt waren.
Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurden zwei verletzte Frauen und ein Mann auf der Straße liegend neben ihren Fahrzeugen vorgefunden. Passanten kümmerten sich bereits um die Verletzten. Während die Fahrerin des vordersten Fahrzeuges (Twingo) unverletzt blieb, mussten die beiden Insassen, eine Frau und ihr Lebensgefährte, des mittleren Fahrzeuges (Seat) sowie die Fahrerin des hintersten PKW (Smart) in verschiedene Aufnahmekrankenhäuser gebracht werden.

Die beiden Frauen hatten multiple Prellungen und Gehirnerschütterungen erlitten. Der Mann aus dem Seat wurde deutlich schwerer verletzt und verlor an der Einsatzstelle zunehmend das Gefühl in seinen Beinen.
Daher wurde für den 32-Jährigen der Rettungshubschrauber aus Bielefeld „Christoph 13“ alarmiert, der den Patenten aufgrund der dichten Bewaldung erst auf einer Wiese an der Marienloher Straße vom Paderborner Rettungswagen entgegennehmen und ins Bielefelder Gilead Krankenhaus fliegen konnte.
Parallel zur Patientenversorgung stellte die Feuerwehr den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher, klemmte Fahrzeugbatterien ab und streute auslaufende Betriebsstoffe ab.
Im Einsatz, der ca. 1,5 Stunden dauerte, waren insgesamt 17 Einsatzkräfte. Vor Ort waren ein Löschfahrzeug, drei Rettungswagen der Wachen Nord, Süd und Schloss Neuhaus, ein Notarzteinsatzfahrzeug aus Hövelhof sowie der Einsatzleitwagen mit dem C-Dienst und der Rettungshubschrauber aus Bielefeld.
BA Mirko Bursian, Einsatzleiter (C-Dienst).

Bericht: Feuerwehr Paderborn