Schwerer Unfall im Kreuzungsbereich Wulfhorster / Westenholzer Straße. Kollision zweier Pkw fordert drei Verletzte.

  • Westenholz

 

Westenholz: Drei Verletzte und zwei Autos mit Totalschaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Rand von Westenholz. Erneut übersah ein Verkehrsteilnehmer im Kreuzungsbereich Wulfhorster Straße / Westenholzer Straße die Vorfahrt eines anderen Autofahrers und es kam zum Zusammenprall.

In der Vergangenheit war es in dieser Kreuzung bereits mehrfach zu schweren, teilweise tödlichen Verkehrsunfällen gekommen. Ein 35-jähriger Bielefelder befuhr mit seinem Opel Zafira die Wulfhorster Straße und beabsichtigte die Westenholzer Straße zu überqueren, um seine Fahrt in der Mühlenheider Straße fortzusetzen. Dabei übersah er einen aus Richtung Mastholte kommenden Mazda 3 mit einem 93-jährigen Fahrer und einer 83-jährigen Beifahrerin als Insassen.

Der Mazda prallte frontal gegen die Beifahrerseite des Van. Beide Fahrzeuge blieben völlig demoliert im Kreuzungsbereich liegen. Die drei Insassen konnten sich selber befreien. Die Besatzungen dreier Rettungswagen, ein Notarzt sowie der Löschzug Westenholz kamen ihnen schnell zu Hilfe und übernahmen die Erstvorsorgung.

  • Westenholz

 

Mit schweren Verletzungen wurde alle drei Fahrzeuginsassen in Paderborner Krankenhäuser eingeliefert. Die Westenholzer Feuerwehrleute nahmen außerdem ausgelaufene Betriebsstoffe auf. Den Sachschaden an den beiden nicht mehr fahrbereiten Autos schätzten Polizeibeamte vor Ort auf rund 10.000 Euro.

Quelle: Westfälisches Volksblatt