Küchenbrand Mersinweg. Geringer Schaden durch aufmerksamen Nachbarn und schnelles Eingreifen der Feuerwehr.

 

Paderborn: Am Samstag, 19.05.2018, wurde die Feuerwehr Paderborn gegen 14:00 Uhr zu einem Zimmerbrand in den Mersinweg gerufen. Der Meldende gab an, Brandrauch und Knistergeräusche aus einem Appartement im 2. Obergeschoss wahrzunehmen.

Es war zunächst nicht eindeutig klar, ob sich noch Personen in dem Appartement aufhielten. Beim Eintreffen wies der Nachbar, der die Feuerwehr gerufen hatte, die Einsatzkräfte vorbildlich in die Lage ein. In dem Stichflur war Brandrauch wahrnehmbar. Vor Beginn weiterer Maßnahmen wurden die übrigen Bewohner, deren Appartements an dem Flur lagen, gewarnt und gebeten, das Gebäude zu verlassen.

Mit der Drehleiter wurde der Balkon des Appartements angeleitert, da die Balkontür auf Kipp stand. Der Fahrzeugführer der Drehleiter stieg über den Korb der Drehleiter auf den Balkon und konnte die Balkontür schnell öffnen. Beim Erkunden unter Atemschutz wurde ein Entstehungsbrand in der Küche festgestellt. Zeitgleich und nachdem im Flur mit Hochleistungslüftern ein Überdruck erzeugt worden war, hatte sich ein Trupp unter Atemschutz vom Flur aus Zutritt zum Appartement verschafft.

Auf der Arbeitsplatte in der Küchenzeile brannten Gegenstände. Mit ein paar Litern Wasser konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Es wurden keine Personen im Appartement angetroffen. Das Appartement wurde noch solange maschinell belüftet, bis es rauchfrei war.

Durch das besonnene Handeln des Nachbarn und das schnelle Eingreifen der Feuerwehr blieb der Sachschaden gering und wird auf unter 5.000 Euro geschätzt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Brandursache war eine eingeschaltete Herdplatte. Vermutlich beim Verlassen des Appartements kam der Bewohner mit seiner Sporttasche an den Drehknopf des Herdes und hat ihn unbemerkt eingeschaltet. Genaues wird durch die Polizei ermittelt.  
 
Im Einsatz, der rund 45 Minuten dauerte, waren die Feuerwachen Nord und Süd, zwei Rettungswagen ein Notarzteinsatzfahrzeug, die Freiwilligen Feuerwehreinheiten Stadtmitte und Stadtheide sowie der Einsatzleitdienst der Stufen B und C. BAR Michael Beivers, Einsatzleiter.

Bericht: Feuerwehr Paderborn