Paderborn, Detmolder Straße. Explosionsgefahr durch Gasaustritt. Heute Mittag wurde die Feuerwehr Paderborn gegen 13:16 Uhr aufgrund einer Gasausströmung zur Detmolder Straße gerufen.

  • Paderborn

 

Paderborn: In Höhe des Deutschen Traktoren- und Modellauto-Museums stellte der bereits dort tätige Gasversorger eine starke Gaskonzentration fest und vermutete die Ursache hierfür in einer defekten Versorgungsleitung im Erdreich.
Die Feuerwehr führte umfangreiche Messungen im Kanalsystem und in den angrenzenden Gebäuden durch. Zwischenzeitlich bestand im Traktorenmuseum erhebliche Explosionsgefahr.

Die anwesenden Besucher wurden bereits zuvor durch die Betreiber herausgeschickt. Der Feuerwehr räumte im weiteren Verlauf auch die drei angrenzenden Wohngebäude, den Verkaufsstand eines Gebrauchtwagenhändlers, den benachbarten Backshop und sicherte den Gefahrenbereich weiträumig ab. Insgesamt waren 34 Personen von der Gefahrenräumung betroffen. Um Zündquellen weitestgehend ausschließen zu können, wurde alle Gebäude stromlos geschaltet.

Da die betroffene Gasleitung nicht abgestellt werden konnte, wurde das Erdreich rund um die vermutete Schadenstelle vom Gasversorger freigelegt. Hierdurch konnte die Ursache schnell erkannt werden. Bei kürzlich durchgeführten Erdarbeiten wurde eine Gasleitung wohl so stark beschädigt, dass permanent Erdgas unkontrolliert entweichen konnte. Dieses verteilte sich über die Kanalisation und das Erdreich bis in die angrenzenden Gebäude.

  • 1
  • 2

 

Die Feuerwehr sicherte während der Erdarbeiten auch den Brandschutz und belüftete die betroffenen Gebäude und die Kanalisation in diesem Bereich mit maschinellen Hochleistungslüftern. Die Feuerwehr Paderborn rückte zu diesem Einsatz mit 10 Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften aus, der Einsatz dauerte ca. 3 Stunden.
Beteiligte Einsatzmittel insgesamt:
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20) Feuerwache Süd
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20) Feuerwache Nord
Drehleiter (DLA-K) Feuerwache Nord
Gerätewagen Messtechnik (GW-Messtechnik) Feuerwache Süd
Leitungsdienst (B-Dienst)
Leitungsdienst (C-Dienst)
Freiwillige Feuerwehr Einheit Stadtheide
1 Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)
2 Rettungswagen (RTW)
Polizei, Stadtentwässerungsbetrieb Paderborn (STEB)

Die verwaisten Feuerwachen wurden während des Einsatzes durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr (Wewer und Marienloh) nachbesetzt. Der Gasversorger konnte die beschädigte Gasleitung zwischenzeitlich wieder in Stand setzen. BA Mirco Westbomke, Einsatzleiter | C-Dienst

Bericht: Feuerwehr Paderborn