Schwarze Unfallserie im Kreis Paderborn. Motorradfahrer kommt bei Büren-Harth ums Leben – mehrere Schwerverletzte bei Verkehrsunfällen..

  • Delbrueck


Kreis Paderborn: Gleich mehrere schwere Unfälle haben sich am Wochenende im Kreisgebiet ereignet. Ein Motorradfahrer ist in Büren-Harth ums Leben gekommen, weitere Menschen wurden schwer verletzt.

Nach Angaben der Polizei war der 55-jährige Motorradfahrer zusammen mit drei weiteren Bikern aus dem Ruhrgebiet am Samstag gegen 16 Uhr auf der Landstraße 637 aus Richtung Büren in Richtung Alme unterwegs. In einer leichten Linkskurve kam der Mann aus Dortmund aus noch unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Jede Hilfe kam zu spät. Der Mann verstarb noch am Unfallort.

Sechs teils schwer verletzte Personen forderte ein Verkehrsunfall Samstagmittag auf der Kaunitzer Straße in Delbrück. Dabei übersah eine Audifahrerin eine vor ihr abbiegende Corsafahrerin und krachte in das Heck des Kleinwagens. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro.

Gegen 11.35 Uhr beabsichtigte eine 18-Jährige mit ihrem Corsa aus Richtung Lippling kommend, von der Kaunitzer Straße in eine Seitenstraße abzubiegen. Dies erkannte eine nachfolgende 28-jährige Fahrerin eines Audi A4 zu spät und prallte in das Heck des Kleinwagens, dieser wurde gegen einen entgegenkommenden VW Tiguan einer 52-jährigen geschoben und dann entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung in den Straßengraben geschleudert. Neben der Fahrerin befanden sich im Audi zwei weitere junge Frauen sowie ein junger Mann (alle 18 Jahre). Alle sechs Personen zogen sich teils schwere Verletzungen zu.

  • Kreis Paderborn

 

Nach einem Unfall unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss wurde ein 36-jähriger Autofahrer zwischen Leiberg und Haaren schwer verletzt. Er kam von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und war anschließend im Auto, das auf der Seite zum Liegen kam, eingeklemmt, teilt die Polizei mit. Gegen 1.20 Uhr am Samstagabend befuhr er die K34 aus Leiberg kommend in Richtung Haaren.

In Büren-Brenken fuhr ein bislang unbekannter Autofahrer einem 50-jährigen Fußgänger am Samstag um 1.30 Uhr über den Fuß. Der Unfall ereignete sich in einer Kurve im Meisengrund. Der Pkw setzte seine Fahrt unvermittelt fort.

Ein E-Biker hat sich am Freitagabend gegen 20 Uhr in Büren-Brenken auf dem Feldweg Tiefer Weg verletzt. Der 62-Jährige kam mit seinem E-Bike ohne Fremdeinwirkung zu Fall und verletzte sich. Einen Helm trug er nicht.

Schwer verletzt wurde eine 54-jährige Toyota-Fahrerin bei einem Auffahrunfall in Lichtenau an der Kreuzung Lange Straße und Husener Straße. Einen Abbiegeversuch erkannte die Frau zu spät und fuhr auf einen Dacia auf. Durch den Aufprall wurde dieser auf einen VW geschoben. Die Frau verletzte sich schwer. Ein 28-jähriger Beifahrer im Dacia und der VW-Fahrer wurden leicht verletzt.

Quelle: Westfälisches Volksblatt