Im Paderborner Paderquellgebiet ist am Freitagmorgen eine männliche Leiche gefunden worden. Das Gebiet wurde zunächst weiträumig abgesperrt.


Paderborn: Der Leichnam ist am Vormittag aus dem Wasser geborgen worden. Die Paderborner Feuerwehr hatte als Sichtschutz ein Zelt aufgebaut.
Zu den Hintergründen ist bisher nichts bekannt. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Anzeichen von Gewalteinwirkungen gibt es laut Informationen aber nicht. Gegen 12 Uhr wurde das Quellgebiet für die Öffentlichkeit wieder freigegeben.

Anwohner hatten die Leiche um 9.40 Uhr auf dem Wasser treibend in der Nähe der Waschfrauen-Skulpturen entdeckt. Sie waren zunächst davon ausgegangen, dass es sich um eine Puppe handelt, die auf dem Wasser treibt. Die Anwohner alarmierten die Polizei. Polizisten stellten vor Ort schnell fest, dass es sich um einen toten Mann handelt.

Quelle: Westfälisches Volksblatt