Neuhäuser Straße. Auslösen einer Brandmeldeanlage, ein Schwerverletzter.


Die Feuerwehr wurde über eine automatische Brandmeldeanlage zu einem Pflege- und Betreuungszentrum an der Neuhäuser Straße alarmiert.
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurden diese auf einen brennenden Rollator im Außenbereich hingewiesen. Parallel fanden weitere Einsatzkräfte am Haupteingang der Anlage eine schwer verletzte männl. Person vor. Diese wurde unmittelbar an den Notarzt und die Rettungsassistenten zur weiteren medizinischen Behandlung übergeben. Das Pflegepersonal hatte bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte den schwer verletzten Bewohner sowie alle weiteren Bewohner aus dem betroffenen Bereich in Sicherheit gebracht.

Ein Trupp unter Atemschutz löschte den brennenden Rollator schnell ab. Parallel, erkundeten mehrere Trupps unter Atemschutz den betroffen Bereich im Gebäude nach weiteren Personen. Die Suche auf allen Etagen verlief negativ. Im Anschluss erfolgte die Belüftung des Erdgeschosses sowie aller Flurbereiche mit einem Hochleistungsdrucklüfter.

In einem Bewohnerzimmer war aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer entstanden, in dessen Folge der Rollator brannte und den Bewohner verletzte. Nach Versorgung durch den Notarzt wurde der 79 jährige Patient mit schweren Verletzungen in das St. Vincenz Krankenhaus transportiert.
Der Einsatz der Feuerwehr konnte nach ca. 60 Minuten beendet werden. Es entstand nur ein geringer Sachsachaden.

Die Feuerwehr rückte mit insgesamt 35 Feuerwehrmännern (SB) und den folgende Fahrzeugen zu dieser Einsatzstelle aus:
2 Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF 20) Feuerwache Nord und Süd,
2 Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF 10) Einheit Stadtheide und Stadtmitte,
2 Drehleitern (DLK 23-12) Feuerwache Nord und Süd,
Leitungsdienst (C-Dienst, B-Dienst)
1 Rettungswagen (RTW),
1 Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)
BR Richard Kühling
Einsatzleiter / C-Dienst
Sebastian Winter B-Dienst

Bericht: Feuerwehr Paderborn