Frauen bei Unfall schwer verletzt. Kleinwagen prallen auf der Suternstraße in Westenholz zusammen.

  • Westenholz

 

Westenholz:  Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Freitagmorgen auf der Suternstraße in Westenholz. Bei dem Zusammenprall zogen sich beiden Autofahrerinnen (21/56) nach Polizeiangaben schwere Verletzungen zu. Sie kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser. Die Kleinwagen wurden total beschädigt.
 
Um 6.50 Uhr befuhr eine 56-jährige mit ihrem Opel Corsa die Rieger Straße aus Richtung Delbrück kommend und beabsichtigte, die vorfahrtsberechtigte Suternstraße geradeaus zu überqueren. Dabei übersah sie eine 21-Jährige, die mit ihrem VW Lupo die Sutern-straße in Richtung Mantinghausen befuhr.
Die junge Frau konnte dem plötzlich vor ihr auftauchenden Corsa nicht mehr ausweichen.
 
Im Kreuzungsbereich prallten beide Fahrzeuge zusammen. Der Lupo schleuderte herum und kam im Graben auf dem Dach zum Liegen. Der Corsa wurde ebenfalls um 180 Grad herumgedreht und blieb auf der Suternstraße stehen.
Die beiden Frauen konnten ohne technische Hilfsmittel aus den Fahrzeugen befreit werden. Zwei Notärzte kümmerten sich um die medizinische Erstversorgung. Mit dem Rettungswagen wurden die schwer verletzten Frauen in Krankenhäuser nach Lippstadt und Paderborn gebracht.
 
Die Rettungsarbeiten unterstützten Feuerwehrleute des Löschzuges Westenholz, die zudem ausgelaufene Betriebsstoffe abstreuten. Beide Kleinwagen mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden. Die Polizei bezifferte den Sachschaden mit rund 10.000 Euro. Die Suternstraße blieb bis 8.15 Uhr für den Verkehr vollgesperrt.

Quelle: Westfälisches Volksblatt  Axel Langer