Am Montag wurde die Feuerwehr Paderborn gegen 21:00 Uhr zu einem Verkehrunfall auf den Borgentreicher Weg gerufen.


Zwei Jugendliche waren auf dem Borgentreicher Weg in einem BMW in Richtung Driburger Straße unterwegs, als der Fahrer die Kontrolle über das Auto verlor, welches dann zunächst gegen einen Laternenmast und von dort aus gegen einen Baum schleuderte. Andere Fahrzeuge waren nicht in den Unfall verwickelt.
Die beiden jungen Männer hatten Glück im Unglück, da das Fahrzeug auf der Fahrerseite in Höhe der B-Säule in den Baum einschlug und sie über die Beifahrerseite aus eigener Kraft aussteigen konnten. Die zur Unfallstelle herbei geeilte Mutter des Fahrers erlitt vor Ort einen Kreislaufkollaps und musste vom Rettungsdienst versorgt werden.
Die beiden Fahrzeuginsassen wurden wegen leichter Verletzungen und zum Ausschluss von inneren Verletzungen genau wie die Mutter des Fahrers zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Paderborner Krankenhaus transportiert.
Die Einsatzstelle wurde gegen den Verkehr und gegen die Brandgefahr abgesichert. Die Batterien des verunfallten Fahrzeugs wurden abgeklemmt und die Einsatzstelle ausgeleuchtet.
Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden. Der Sachschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.
Im Einsatz, der rund 45 Minuten dauerte, war die Feuerwache Nord mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Einsatzleitdienst C mit insgesamt 12 Einsatzkräften.
BAR Michael Beivers, Einsatzleiter (C-Dienst)

Bericht: Feuerwehr Paderborn