Zwei teils schwer verletzte Jugendliche und drei demolierte Autos mit einem Gesamtschaden von über 50.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Elser Hude.

  • Paderborn

 

Paderborn: Am Montag fuhr eine 34-jährige Range-Rover-Fahrerin gegen 07.20 Uhr auf der Elser Hude in Richtung Wewer. In Höhe der Kreuzung Zum Rottberg geriet der Range-Rover über die Fahrbahnmitte in den Gegenverkehr.

Es kam zu einer seitlichen Kollision mit einem entgegenkommenden VW Tiguan, der von einem 47-jährigen Mann gefahren wurde. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Am Range-Rover riss das linke Vorderrad Rad ab. Am Tiguan riss die linke Fondtür aus den Angeln. Der Tiguan kollidierte anschließend mit einem Fiat Punto, mit dem ein 21-Jähriger hinter dem Range-Rover fuhr.

Die Autos kamen verkeilt ineinander zum Stillstand. Alle Fahrer blieben unverletzt. Ein Mädchen und ein Junge, beide 14 Jahre, die auf der Rückbank im Tiguan gesessen hatten, erlitten Verletzungen. Sie wurden am Unfallort notärztlich versorgt und mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo der Junge stationär aufgenommen werden musste. Der Range-Rover und der Tiguan mussten abgeschleppt werden.

Bericht: Polizeipresse