»Sie sind einmalig«. Notfallseelsorge Paderborn feiert 20-jähriges Bestehen. Ob in akuten Notsituationen oder bei Schicksalsschlägen: Die Notfallseelsorge Paderborn ist vor Ort, um das Leid und die Not der Betroffenen mitzutragen und ein wenig kleiner zu machen – und das seit 20 Jahren. Das Jubiläum hat die Notfallseelsorge mit einem Empfang im Rathaus in Paderborn gefeiert.

  • Notfallseelsorge

Zwei Balkonbrände am vergangenen Freitag in der Paderborner Innenstadt und am frühen Montagmorgen in Neuenbeken sind offenbar durch fahrlässiges Handeln verursacht worden.

Erster landesweiter Warntag am Donnerstag, 6. September, ab 10 Uhr probt auch der Kreis Paderborn sein Konzept zur Warnung und Information der Bevölkerung. Warum die Sirenen heulen und was zu tun ist.
Am Donnerstag, 6. September, um 10 Uhr wird es laut im Land: Auf Initiative des Innenministeriums NRW findet erstmalig ein so genannter Warntag statt. Alle Kommunen in NRW und somit auch der Kreis Paderborn erproben ihre Konzepte, um die Bürgerinnen und Bürger bei größeren Schadensereignissen oder Gefahrenlagen warnen und informieren zu können.

  • Sirene

Löschzug Fürstenberg nimmt neuen Akku-Rettungssatz in Betrieb. Einen neuen Rettungssatz der Firma Lukas aus Erlangen, bestehend aus Rettungsschere S788 E2, Rettungsspreizer SP555 E2 und Rettungszylinder R421 E2, nahm nun der Löschzug Fürstenberg in Dienst.

  • Fuerstenberg

a175293449i0006 max200x26-Jähriger schwer verletzt
Transporter fährt nach Kollision auf A44 Böschung herunter

Büren (WV). Ein 26 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters ist am Mittwochmorgen bei einem Unfall auf der Autobahn 44 Polizeiangaben zufolge schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Büren und Geseke. Nach einem Überholmanöver war der Mann aus Wuppertal mit seinem Wagen beim Wiedereinscheren gegen das Heck eines Lastwagens gestoßen und daraufhin nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Kleintransporter fuhr eine mit vielen Bäumen dicht bewachsene Böschung herunter. Dort prallte der Wagen gegen einen Baum, an dem er völlig demoliert zum Stehen kam. Der Unfall ereignete sich um kurz nach 6 Uhr in Fahrtrichtung Dortmund.

CO –Messgerät für die First Responder. Auf dem lezten Dienstabend der Freiwilligen Feuerwehr Hövelhof konnte der Förderverein der Feuerwehr, der First-Responder Gruppe ein neues Kohlenstoffmonoxid-Messgerät übergeben.

  • Hoevelhof

16 neue Rettungshelfer. DRK und Feuerwehr bilden erstmals gemeinsam aus.

  • Delbrueck