Neue Wehrführung der Feuerwehr Delbrück kommissarisch ins Amt gehoben. Nach der Anhörung der Feuerwehr, Mitte März durch den Kreisbrandmeister Elmar Keuter und seinen Stellvertreter Christoph Müller und Bürgermeister Werner Peitz hat der Kreisbrandmeister vorgeschlagen, Johannes Grothoff zum Leiter der Feuerwehr zu bestellen.

  • Delbrueck


Delbrück: Unter den Augen von zahlreichen Feuerwehrkameraden aus allen Löschzügen, dankten die Ratsmitglieder zunächst der bisherigen Wehrführung. Für Ihre außerordentlichen Verdienste um die Feuerwehr Delbrück !

Die Amtszeit von Wehrführer Reinhard Brand sowie seines Stellvertreters Lothar Mühlbrand läuft am 18. Mai aus. Da auch der zweite Stellvertreter Alfons Heisener seinen Rückzug aus der verantwortungsvollen Aufgabe bekannt gegeben hatte, musste der Rat der Stadt eine neue Feuerwehrleitung bestellen.

Nach der Anhörung der Feuerwehr Mitte März durch den Kreisbrandmeister Elmar Keuter und seinen Stellvertreter Christoph Müller und Bürgermeister Werner Peitz hat der Kreisbrandmeister vorgeschlagen, Johannes Grothoff zum Leiter der Feuerwehr zu bestellen. Zu Stellvertretern werden Ralf Fischer und Johannes Appelbaum bestellt. Da alle drei Feuerwehrleute noch verschiedene Laufbahnlehrgänge absolvieren müssen, erfolgt nächst eine kommissarische Aufgabenwahrnehmung.

„Die Feuerwehr übt eine für die Stadt und ihre Bürger wichtige Pflichtaufgabe aus. Ohne diese freiwillige Leistung wäre der Schutz der Bürger nicht zu stemmen. Die Einsatzbereitschaft aller Feuerwehrleute verdient großen Respekt“, dankte Bürgermeister Werner Peitz den ausscheideden Wehrführern Reinhard Brand, Lothar Mühlbrandt und Alfons Heisener für ihr Engagement.

Er wünschte dem neuen Leiter der Feuerwehr Delbrück, Johannes Grothoff und seinen beiden Stellvertretern Johannes Appelbaum und Ralf Fischer viel Glück bei ihrer neuen Aufgabe zu. Werner Peitz und Vertreter aller Parteien sicherten dem neuen Führungstrio die Unterstützung von Verwaltung und Politik zu.

Bericht: Stadtpost Delbrück

 

Westfälisches Volksblatt

Rat beauftragt neue Wehrführung. Bisherige Amtsinhaber werden in einigen Wochen im großen Stil verabschiedet
 
Delbrück (spi). Erwartungsgemäß hat der Rat der Stadt Delbrück in der Ratssitzung am Donnerstagabend eine neue Wehrführung mit der Wahrnehmung der Aufgaben der Leitung der Freiwilligen Feuerwehr beauftragt, und zwar zunächst kommissarisch. Nach Absolvierung der vorgeschriebenen Laufbahnlehrgänge am Institut der Feuerwehr soll dann Johannes Grothoff unter Berufung in das Beamtenverhältnis als Ehrenbeamter für die Dauer von sechs Jahren zum Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Delbrück bestellt werden.
 
Nach dem gleichen Muster (Laufbahnlehrgang; Ehrenbeamtenverhältnis) sollen Johannes Appelbaum und Ralf Fischer jeweils zum stellvertretenden Leiter der Delbrücker Wehr bestellt werden. Das neue Trio verfügt über langjährige Feuerwehrerfahrung.
Kreisbrandmeister Elmar Keuter hatte nach der Anhörung der Wehr empfohlen, Grothoff, Appelbaum und Fischer als Wehrführung einzusetzen. Die Amtszeiten der bisherigen Amtsinhaber (Leitung: Reinhard Brand; Stellvertreter: Lothar Mühlbrandt, Alfons Heisener) endet am 18. Mai. Bürgermeister Werner Peitz kündigte für Mai/Juni eine offizielle Verabschiedung »mit allem Drum und Dran« in der Stadthalle an.
 
Peitz und Sprecher der Ratsfraktionen sprachen aber jetzt schon dem scheidenden Team großen Dank für die geleistete Arbeit aus.
Der Bürgermeister betonte überdies: »Die Feuerwehr ist kein Verein! Die Freiwillige Feuerwehr arbeitet für die Stadt Delbrück und die Menschen, die hier wohnen. Feuerwehrleute sind ehrenamtlich zur Stelle, wenn sie gerufen werden. Jeder Mitglied der Feuerwehr gebührt unser aller Respekt und Anerkennung.«
Der Bürgermeister überreichte dem künftigen Führungsteam unter dem Applaus zahlreicher Angehöriger der Feuerwehr sowie der Zuhörer in der Ratssitzung die entsprechenden Urkunden.