Jahreshauptversammlung Löschzug Büren. Neuer stellvertretender Löschzugführer für den Löschzug Büren.

  • JHV Bueren

 

Büren: Auch in diesem Jahr war die Wahl eines neuen stellvertretenden Zugführers für den Löschzug Büren wohl der spannendste Tagesordnungspunkt der Generalversammlung des Löschzugs Büren. Weiter standen neben Berichten der Löschzugführung und der Schriftführerin auch Neuaufnahmen und Beförderungen an.
Nach der Eröffnung der Versammlung durch Löschzugführer Michael Linnemann und einleitenden Grußworten durch die anwesenden Gäste, Leiter der Feuerwehr Stadtbrandinspektor Andreas Müller und Ortsvorsteher Wigbert Löper, gab Schriftführerin Mariel Münster einen interessanten Überblick über beeindruckende Zahlen, die den Löschzug Büren betreffen.

Hier nur eine kurze Zusammenfassung:
Dem Löschzug Büren gehören 121 Mitglieder an, die sich wie folgt aufteilen:
Einsatzabteilung: 59 Mitglieder Jugendfeuerwehr: 13 Mitglieder Ehrenabteilung: 40 Mitglieder Passive Mitglieder: 9 Mitglieder
Der Löschzug Büren wurde 2016 zu 125 Einsätzen alarmiert, die sich in 38 Brand- und 87 Hilfeleistungseinsätze aufteilten. Dazu rückten 49 Mitglieder 1390mal aus und leisteten rund 1559 Stunden ehrenamtliche Arbeit. Hinzu kommt nochmal in etwa die doppelte Anzahl an ungezählten Stunden für Übungsdienste und kontinuierliche Aus- und Weiterbildung.

Besonderer Punkt des Abends war jedoch die bereits erwähnte Neuwahl eines stellvertretenden Zugführers, da Brandinspektor Matthias Kaiser nach Ablauf seiner Amtszeit als stellvertretender Zugführer aus persönlichen Gründen nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung steht. Matthias Kaiser kam bereits 1993 zur Jugendfeuerwehr des Löschzuges Büren und wurde 2011 zum stellvertretenden Löschzugführer ernannt.

Er wird auch zukünftig weiterhin der Einsatzabteilung des Löschzuges zur Verfügung stehen. In der anschließend durch den Leiter der Feuerwehr Büren, Stadtbrandinspektor Andreas Müller, durchgeführten Anhörung des Löschzuges Büren sprach sich die Mehrheit der anwesenden Mitglieder für den Brandinspektor Sebastian Hardes als neuen stellvertretenden Zugführer aus. Stadtbrandinspektor Andreas Müller entließ daraufhin Brandinspektor Matthias Kaiser aus dem Amt und ernannte Brandinspektor Sebastian Hardes zum neuen Stellvertreter von Zugführer Michael Linnemann. Sebastian Hardes kam 1999 zur Jugendfeuerwehr des Löschzuges Büren, die er zuletzt auch als Jugendfeuerwehrwart führte.

Erfreulich zu erwähnen ist ebenso, dass mit Mike-Oliver Engels, Lukas Fahr und Arne Henke wiederum drei Kameraden aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen, sowie mit Angelina Aust und Lennart Lorenz zwei neue Mitglieder gewonnen werden konnten. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung bzw. Ableistung der erforderlichen Dienstzeit wurden durch den Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Andreas Müller, Stefan De Cloet zum Oberfeuerwehrmann, Ann-Kathrin De Wilde zur Oberfeuerwehrfrau, Bastian Gockel zum Hauptfeuerwehrmann und Sebastian Wieseler zum Brandmeister befördert.

Bildunterschrift: Von links: Ortsvorsteher Wigbert Löper, Brandoberinspektor Michael Linnemann, Stadtbrandinspektor Michael Stork, Brandinspektor Sebastian Hardes, Oberfeuerwehrmann Stefan De Cloet, Hauptfeuerwehrmann Bastian Gockel, Brandinspektor Matthias Kaiser, Brandmeister Sebastian Wieseler, Stadtbrandinspektor Andreas Müller

Bericht: Feuerwehr Büren, BOI Andreas Kresse