Sandes erste Feuerwehrfrau. Löschzug freut sich auf Nora Siemensmeyer.

  • Sande

 

Sande (WV). Mit zahlreichen Gästen stimmte Sandes Löschzugführer Robert Siemensmeyer anlässlich der Jahreshauptversammlung des Löschzuges auf das 85- jährige Bestehen der Einheit am 25. Juni ein. Dieses wird mit einem großen Tag der offenen Tür am Feuerwehrhaus gefeiert.
Der umfangreiche Jahresbericht und zahlreiche Fotos belegen ein intensives Jahr 2016. Der Leiter der Feuerwehr Paderborn, Ralf Schmitz, lobte die stete Einsatzbereitschaft und die hohe Qualifikation und Motivation des Sander Löschzuges. Mit Nora Siemensmeyer hat die erste Frau im Löschzug Sande ihren Dienst angetreten.

»Feuerwehr ist schon lange keine reine Männerdomäne mehr«, sagte ein stolzer Löschzugführer Siemensmeyer. Er warb um den Feuerwehrnachwuchs und appelliert an die jungen Menschen, sich für die Feuerwehr zu begeistern. Informationen erhalten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei Markus Wüseke. (0151/54753938).
Für Vize-Bürgermeister Martin Pantke ist das Ehrenamt unverzichtbar und nach seinen Worten der »Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält«. Ratsherr Markus Mertens betonte in seinem Grußwort: »Ich danke im Namen aller Sander Bürgerinnen und Bürger für den großen Einsatz und Zuverlässigkeit. Feuerwehrleute laufen vor Gefahren nicht weg.«

Neu aufgenommen in den Löschzug wurde an diesem Abend Hendrik Schniedermeier als Anwärter. Wehrführer Schmitz ernannte Nora Siemensmeyer und Thorben McCracken zu Feuerwehrleuten. Nach erfolgreicher Ausbildung am Institut der Feuerwehr erhielten Daniel Eschenbüscher und Sven Köpfer ihre Ernennung zu Brandmeistern der Feuerwehr Paderborn.

Für die umfangreiche Fortbildung erhielten zahlreiche Kameraden ihre Urkunden. Besondere Erwähnung fand wieder die mehrtägige Ausbildung in Bad Karlshafen an der Weser.

Foto: Die ausgezeichneten und beförderten Sander Feuerwehrleute (stehend von links nach rechts) Wehrführer Ralf Schmitz, Reinhard Brune, Sven Köpfer, Niko Siemensmeyer, Thorben McCracken, Nora Siemensmeyer, Daniel Eschenbüscher, Tobias Rath, Hendrik Schniedermeier, Marcus McCracken, Norbert Rickert, Niels Siemensmeyer und Löschzugführer Robert Siemensmeyer.

Bericht: Westfälisches Volksblatt