Feuerwehr fährt auf TLF 4000 ab. Neues Einsatzfahrzeug für Löschzug Kirchborchen.

  • Kirchborchen

 

Borchen (WV). Die Freiwillige Feuerwehr Borchen freut sich über ein neues Fahrzeug. Die Einsatzkräfte stellten jetzt offiziell ihr TLF 4000 vor.

Das Tanklöschfahrzeug im Wert von rund 340 000 Euro geht an den Löschzug Kirchborchen; dient aber der Unterstützung aller fünf Löschzüge, wie Wehrleiter Bernd Lüke erklärt. Das Auto besitzt einen Tank für 4000 Liter Wasser und 500 Liter Schaum. Die Besonderheit: »Eine Gruppenbesatzung, also bis zu neun Personen, finden in dem Fahrzeug Platz«, sagt Bernd Lüke, »damit stellen wir im gesamten Kreis Paderborn eine absolute Ausnahme dar«.

Mitglieder der einzelnen Löschzüge, interessierte Bürger und Vertreter der Gemeinde machten sich am Freitag ein Bild von dem neuen Auto. Pastor Henner Pohlschmidt segnete es; Bürgermeister Reiner Allerdissen überreichte die Schlüssel an Wehrleiter Bernd Lüke und an Kirchborchens Löschzugführer Heinz-Thomas Plöger. »Der Rat der Gemeinde Borchen bekennt sich seit langer Zeit zur heimischen Feuerwehr. Das wird hier heute umso mehr deutlich«, sagte Allerdissen. Von der Ausschreibung bis zur Einweihung des Fahrzeuges waren rund eineinhalb Jahre vergangen.

Foto: Schlüsselübergabe, Kirchborchens Löschzugführer Heinz-Thomas Plöger (links) und Wehrleiter Bernd Lüke (rechts) freuen sich mit Bürgermeister Reiner Allerdissen über das Fahrzeug. Foto: Ingo Kalischek

Bericht: Westfälisches Volksblatt