Zu einem Zimmerbrand musste der Löschzug Haaren am Sonntagnachmittag um 14.33 Uhr zur Straße "Hinter den Zäunen" in Haaren ausrücken. Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

  • Haaren


Haaren: Aufgrund der Lagemeldung entsandte die Leitstelle zusätzliche Feuerwehrkräfte aus Helmern, Bad Wünnenberg, Fürstenberg und Leiberg sowie zwei Rettungswagen aus Borchen und Büren und den Notarzt aus Salzkotten.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte es in einem Zimmer im Dachgeschoß. Drei Trupps der Feuerwehr gingen unter Atemschutz in das Gebäude vor. Sie löschten das Feuer mit einem C-Rohr und kontrollierten das Gebäude auf Brandausbreitung mit der Wärmebildkamera. Das Gebäude wurde belüftet.
Während des Brandausbruchs hielten sich drei Personen im Gebäude auf. Alle wurden durch den Notarzt untersucht. Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren 60 Feuerwehrleute unter der Leitung des Leiters der Feuerwehr Martin Liebing, die Besatzungen von zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei.

Bericht: Freiw. Feuerwehr Stadt Bad Wünnenberg, Christoph Hesse