Schwerer Auffahrunfall in Paderborn am Donnerstagmittag auf der Warburger Straße. Ölspur / Verkehrsunfall zwischen PKW und LKW nahe der Einsatzstelle. Gegen 13:13 Uhr wurden die eingesetzten Feuerwehrkräfte durch einen lauten Knall auf einen Verkehrsunfall im Umfeld der Einsatzstelle aufmerksam.

  • Paderborn

 

Paderborn: Die hauptamtlichen Kräfte der Wachen Süd und Nord der Feuerwehr Paderborn wurden am Donnerstag um 11:53 Uhr zu einer Ölspur im Bereich Warburger Str. alarmiert. Diese Verunreinigung der Fahrbahn zog sich über den Südring in die Warburger Str. und endete in Höhe der Paulinenstr. Besonders betroffen war der Parkplatz des Rewe Einkaufsmarktes an der Warburgerstr.
Während der Abstreumaßnahmen der Feuerwehr hatte ein Zuliefer-LKW für den Lebensmittelmarkt auf der Warburgerstr. gehalten, da die Zufahrt zum Einkaufsmarkt nicht möglich war.
 
Gegen 13:13 Uhr wurden die eingesetzten Feuerwehrkräfte durch einen lauten Knall auf einen Verkehrsunfall im Umfeld der Einsatzstelle aufmerksam. Ein PKW war unter den am rechten Fahrbahnrand stehenden Auflieger des LKW gefahren. Aus dem Motorraum schlugen sofort nach dem Aufprall Flammen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr unterbrachen sofort die Abstreumaßnahmen und bekämpften den Entstehungsbrand im Motorraum. Zeitgleich wurde eine medizinische Erstversorgung des Pkw Fahrers durch die Feuerwehrkräfte eingeleitet. Für die weitergehende medizinische Behandlung wurden ein Rettungswagen sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug angefordert.
Nach medizinischer Versorgung vor Ort wurde der Patient mit Notarztbegleitung in ein Paderborner Krankenhaus transportiert. Vermutlich kam es aufgrund eines medizinischen Notfalls des PKW Fahrers zu dem Verkehrsunfall.
Durch die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges wurde die Einsatzstelle abgesichert sowie ausgeflossene Betriebsstoffe abgestreut. Im Einsatz waren das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache Süd, ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, das Kleineinsatzfahrzeug der Feuerwache Nord sowie ein Wechselladerfahrzeug mit Ölbindemittel alarmiert. Die verwaisten Feuerwachen wurden während der Einsatzmaßnahmen durch die Freiwilligen Einheiten Mitte und Stadtheide besetzt. Sebastian Winter | Feuerwehr Paderborn
 
Bericht: Polizeipresse
 
Schwerer Auffahrunfall in Paderborn am Donnerstagmittag auf der Warburger Straße.
 
Auf der Warburger Straße hat ein Autofahrer einen Lastzug gerammt und sich schwere Verletzungen zugezogen. Der 61-jährige Opel-Vectra-Fahrer fuhr gegen 13.10 Uhr die Warburger Straße stadteinwärts. Kurz vor der Einmündung Peter-Hille-Weg stand rechtsseitig am Fahrbahnrand ein 40-Tonner-Lkw, der dort Ladearbeiten durchführte. Der Fahrer des Opel-Vectra kam mit seinem Pkw nach rechts vom Fahrstreifen ab und prallte ungebremst gegen das Heck des Aufliegers.
 
Der Fahrer des Pkw wurde verletzt in ein Paderborner Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Am Pkw entstand Totalschaden. Der Auflieger wurde im Bereich des Fahrzeughecks stark beschädigt. Der Gesamtsachsachaden wird auf ca.12000 Euro geschätzt. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Warburger Straße zwischen dem Südring und der Husener Straße für 1 Stunde gesperrt werden.