Glutnester in Absauganlage stoppen Produktion bei großem Bürener Arbeitgeber. Feuerwehreinsatz bei BHK Kottmann. Verletzt wurde niemand, die Feuerwehr hatte die Lage rasch im Griff.

  • Bueren

 

Büren: Glutnester in einer Absauganlage haben am Mittwoch, 6. Dezember, für einen Einsatz der Feuerwehr beim Bürener Unternehmen BHK Holz und Kunststoff KG H. Kottmann gesorgt.Verletzt wurde niemand, die Feuerwehr hatte die Lage rasch im Griff. Nach Polizeiangaben hatte sich Sägemehl in der Anlage entzündet.

Über die Brandmeldeanlage war um 7.20 Uhr ein Alarm bei der Leitstelle der Kreisfeuerwehrzentrale in Ahden eingegangen. Unter Einsatzleitung von Jens Götte von der Feuerwehr Büren waren die Wehren des Löschzugs 1 (Büren Kernstadt) und Löschzugs 4 (Steinhausen, Eickhoff und Siddinghausen) vor Ort. Mit Wärmebildkameras wurden die Glutnester lokalisiert.

Atemschutzträger bauten die Rohre der Absauganlage auseinander, um die Glutnester zu beseitigen. Untersucht wurden auch die Späne-Bunker, wo aber glücklicherweise keine weiteren Brandherde entdeckt wurden. Bei BHK hatte die Frühschicht bereits um 5.30 Uhr begonnen. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten die Angestellten ihre Arbeit wieder aufnehmen.
150 Mitarbeiter sind am Standort Büren beschäftigt. Das traditionsreiche Unternehmen, das zu den größten Arbeitgebern in Büren zählt, stellt unter anderem Möbelprofile, Zargen und Bodenbeläge her.

Bericht: Westfälisches Volksblatt