Autobahnkreuz Bad Wünnenberg Haaren. PKW-Brand mit vermisster Person.

  • A 44

 

Bad Wünnenberg: Am frühen Sonntagmorgen um 01.40 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Löschzüge Haaren, Fürstenberg, Bad Wünnenberg und der Löschgruppe Helmern sowie der Rettungsdienst zu einem PKW-Brand mit vermisster Person zum Autobahnkreuz Bad Wünnenberg-Haaren gerufen.

Der verunfallte PKW war zunächst aus der Ausfahrt aus Fahrtrichtung Kassel in Fahrtrichtung Bielefeld in die Böschung geschleudert und fing anschließend Feuer. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der PKW bereits im Vollbrand. Das Feuer wurde mittels Schaumangriff unter Atemschutz gelöscht.

Da im Fahrzeugwrack keine Person aufgefunden werden konnte, stellte die Feuerwehr Suchtrupps zur Personensuche im Nahbereich zusammen. Weiterhin wurde die Drehleiter eingesetzt. Von deren Rettungskorb wurde das Umfeld mit Wärmebildkamera aus größerer Höhe abgesucht. Über die Polizei wurde ein Polizeihubschrauber angefordert. Auch dieser suchte das Umfeld der Einsatzstelle mit Wärmebildkamera ab. Es wurde jedoch keine Person gefunden.

Die Feuerwehr war mit 50 Einsatzkräften und 10 Einsatzfahrzeugen unter der Leitung des Leiters der Feuerwehr Martin Liebing, der Rettungswagen aus Fürstenberg, der Notarzt aus Büren sowie die Autobahnpolizei und Kreispolizeibehörde mit mehreren Streifenwagen und dem Hubschrauber "Hummel".

Bericht: Freiw. Feuerwehr Stadt Bad Wünnenberg, Christoph Hesse