Sturm "Herwart" hat auch im Hochstift für massive Störungen vor allem im Bahn-, aber auch im Straßenverkehr gesorgt. Von größeren Schäden blieben die Kreise Paderborn und Höxter aber verschont. Hochstiftweit mussten Polizei und Feuerwehr zwischen Samstagabend und Sonntagmittag gut 50 mal ausrücken, um entsprechende Gefahrenstellen zu beseitigen.

  • Sturm

 

Kreis Paderborn: Vor allem an den Bahnsteigen sorgte der Sturm für viele lange Gesichter, weil heute früh erst mal gar nix ging. Auf verschiedenen Strecken im Hochstift wurde der Bahnverkehr sicherheitshalber eingestellt. Es dauerte etwa zwei Stunden bis die Nordwestbahn zumindest Ersatzbusse einsetzen konnte. Betroffen waren vor allem die RB84 von Paderborn über Höxter Richtung Niedersachsen und die RB85 von Höxter-Ottbergen nach Göttingen.

Erst ab mittags fuhren die Züge dort wieder. Und auch auf den Straßen kam es immer wieder zu Sperrungen, weil umgestürzte Bäume oder abgeknickte Äste die Fahrbahn blockierten.

Bericht: Radio Hochstift