Unbekannte setzten Papier in Brand - Hoher Schaden an Geschäftshaus.

 

Bad Lippspringe: Unbekannte haben am Mittwochnachmittag in der Bad Lippspringer Innenstadt Papier in Brand gesetzt, das in der Nähe eines Geschäftshauses gelagert war. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10000 Euro.

Ein Anwohner hatte gegen 14.20 Uhr Brandgeruch wahrgenommen und dabei starke Rauchentwicklung und Flammen an der Rückseite eines Möbelhauses wahrgenommen. Der Eingang des Geschäftshauses befindet sich an der Detmolder Straße. Das Feuer war an der Rückseite des mehrstöckigen Gebäudes zum Friedrich-Wilhelm-Weber-Platz hin ausgebrochen. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass sich Papier, das in einer Gitterbox gelagert war, entzündet hatte. Durch die Hitzeentwicklung barsten einige Fenster in dem Geschäft. Ein angrenzender Holzschuppen sowie ein in der Nähe abgestellter Kleintransporter wurden ebenfalls leicht beschädigt.

Die sofort alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer löschen, nachdem weitere Anwohner zunächst erfolglos versucht hatten den Brand mit Wasser aus einem Gartenschlauch zu bekämpfen. Die Polizei geht davon aus, dass der Brand vorsätzlich oder fahrlässig gelegt worden ist. Zeugen, die Angaben zu möglichen Verdächtigen machen können, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Bericht: Polizeipresse