Mehrere ausgelöste Hausrauchmelder.

 

Paderborn: Am 18.05.2017 gegen 22:20 Uhr wurde die Feuerwehr Paderborn zu einem Mehrparteienhaus am Dr.Rörig-Damm alarmiert, weil Hausbewohner den Alarm mehrerer Hausrauchmelder aus einer Dachgeschosswohnung vernommen hatten in der Licht brannte jedoch nach mehrfachem Klingeln und Klopfen niemand die Wohnungstür öffnete. Die ersteintreffenden Feuerwehreinsatzkräfte machten sich ebenfalls durch Klingeln und lautes Klopfen an der Wohnungseingangstür bemerkbar.

Da bei mehreren ausgelösten Rauchmeldern nicht von einem Fehlalarm ausgegangen werden konnte und auch das Licht in der Wohnung auf die Anwesenheit einer Person vermuten ließ, wurde die Wohnungstür durch Zerstörung des Schlosses mittels Spezialwerkzeug der Feuerwehr gewaltsam geöffnet. In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte einen offensichtlich unter Alkoholeinfluss stehenden Bewohner in seiner verrauchten Wohnung vor, der in seinem Zustand die Situation nicht mehr sachlich nachvollziehen konnte. Es kostete viel Überzeugungskraft den Mann zu einer rettungsdienstlichen Untersuchung ins Freie zu bewegen, damit bei ihm zumindest der Blutdruck und der Sauerstoffgehalt im Blut gemessen werden konnte und er ferner die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr nicht länger behinderte.

Die Feuerwehr stellte den Herd ab, auf dem eine Pfanne mit Fett als Ursache für die intensive Verrauchung gestanden hatte und belüftete die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter. Nachdem die Wohnung entraucht und ein neues Schloss in die Wohnungstür eingebaut worden war, konnte die Wohnung wieder an den Bewohner übergeben werden, der einen Transport in ein Aufnahmekrankenhaus zur näheren Untersuchung ablehnte. Nach Beendigung der Einsatzmaßnahmen durch die Feuerwehr, konnten auch die übrigen Bewohner, die sich während des Einsatzes im Freien aufgehalten hatten, wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Hausbewohner bedankten sich für das schnelle Eingreifen der Feuerwehr und wurden darin bestärkt, dass ihre Entscheidung die Feuerwehr zu rufen die einzig richtige war und geholfen hatte Schlimmeres zu verhindern. Zu dem Einsatz rückten von der Wache Nord, das Hilfeleistungslöschfahrzeug, die Drehleiter, ein Rettungswagen sowie der Einsatzleitwagen mit dem Führungsdienst (C-Dienst) aus. BA Mirko Bursian, Einsatzleiter (C-Dienst)

Bericht: Feuerwehr Paderborn