Verpuffung in Heizungsanlage. Zwei Kleinkinder vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

  • Boke

 

Delbrück Boke: Ein technischer Defekt an einer Heizungsanlage ist die Ursache für einen Feuerwehreinsatz am Freitag Mittag in der Straße Diebeskämpen in Boke. Gegen 13.20 Uhr alarmierten Anwohner die Feuerwehr, da die Kellerräumlichkeiten stark verraucht waren.

Drei Personen, darunter zwei Kleinkinder brachten sich in Sicherheit. Die Löschzüge Boke, Delbrück und Bentfeld rückten mit knapp 35 Einsatzkräften an und gingen unter umluftunabhängigem Atemschutz der Ursache für die zunächst unklare Rauchentwicklung nach. Sie stellten an der Heizungsanlage eine massive Verpuffung fest, die Auslöser für die Rauchentwicklung war.

Mit zwei Hochleistungslüftern wurden Keller- und Erdgeschoss entraucht. Die beiden Kleinkinder (2,5 Jahre und sieben Monate alt) wurden nach notärztlicher Erstversorgung vorsorglich in ein Paderborner Krankenhaus gefahren. Hier sollte eine Rauchgasvergiftung ausgeschlossen werden. Der dritte Bewohner lehnte den Transport ins Krankenhaus ab. Ein ebenfalls an die Einsatzstelle am Ortsrand von Boke gerufener Schornsteinfeger sowie ein Heizungsbauer stellten einen technischen Defekt an der Heizung als Ursache fest. Die Sachschäden außerhalb des Heizungsraumes blieben gering. Gegen 14.30 Uhr konnte die Feuerwehr ihren Einsatz beenden.

Bericht: Westfälisches Volksblatt